Honda Civic Type R als Erlkönig unterwegs

Kompakt-Sportler

Honda Civic Type R als Erlkönig unterwegs

Japaner rüsten die kommende Version auf satte 280 PS (mindestens) auf.

Am Honda-Messestand auf der IAA 2013 in Frankfurt (bis 22. September) dreht sich zwar alles um den brandneuen Civic Tourer , dennoch gaben die Japaner auf ihrer offiziellen Pressekonferenz auch einen Ausblick auf die nahe Zukunft. Konkret ging es dabei ebenfalls um einen neuen Civic-Ableger, nämlich um den von Sportfans heiß erwarteten neuen Civic Type R.

Mindestens 280 PS
Dieser wird laut Honda Europapräsident Manabu Nishimae von einem Zwei-Liter-Vierzylinder-Turbo-Benziner mit Direkteinspritzung und mindestens 280 PS befeuert. Mehr Details waren ihm (noch) nicht zu entlocken. Etwas Geduld ist jedoch noch angesagt. In den Handel kommt der neue Civic Type R nämlich erst im Jahr 2015. Dennoch war es nun an der Zeit, auf dem legendären Nürburgring erste Probeläufe zu absolvieren (siehe Video). „Nach zwei intensiven Testwochen in der Eifel können wir heute sagen: Wir liegen im Plan. Wir haben schon jetzt eine Zeit erreicht, die dem Rundenrekord sehr nahe kommt“, erklärte Nishimae in Frankfurt.

Noch mehr Infos über Honda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom neuen Civic Tourer

Diashow: Fotos vom Honda Civic Tourer

Bis zur B-Säule gleicht der Tourer dem Fünftürer. Seine unverwechselbare Optik wird vor allem von einer sehr...

...markanten Seitenlinie definiert, die von der A- bis zur D-Säule verläuft. Laut Honda erweckt sie den Eindruck eines "freischwebenden Daches".

Hinten sorgt das durchgehende Leuchtenband für eine eigenständige Optik. Praktisch: Mit 56,5 Zentimeter ist die Ladekante im Vergleich zum Civic Fünftürer um 137 mm niedriger.

Bei voller Bestuhlung bietet der Tourer ein Ladevolumen von 624 Litern (unter der Laderaumabdeckung).

Bei umgelegten Rücksitzlehnen (es entsteht eine völlig ebene Ladefläche) wächst der Kofferraum sogar auf 1.668 Liter.

Der Civic hält auch in der Ladeversion an seinen genialen "Magic Seats" fest. Da der Tank unter den Vordersitzen verbaut ist, kann die Sitzfläche der Rückbank nach oben geklappt werden.

Das Cockpit wird vom Fünftürer übernommen. Neu sind die Schalter der adaptiven Federung (ADS) für die Hinterachse.

Der Fahrer kann das Dämpfersystem auf Knopfdruck in drei Stufen (Comfort, Normal und Dynamic) verstellen.