Hyundai schickt den i10 N-Line an den Start

Sportlicher City-Flitzer

Hyundai schickt den i10 N-Line an den Start

Der sportlicher City-Flitzer bekommt eigenständiges Design und einen potenten Motor.

Der  i10 N Line  feierte seine Weltpremiere auf der IAA 2019 in Frankfurt. Er ergänzt in Kürze den bereits seit Februar 2020  erhältlichen i10  um eine sportliche Top-Version. In Österreich ist der neue i10 N Line ab 18.990 Euro zu haben. Neben einem eigenständigen Design bringt der 3,67 m lange, 1,68 m breite und 1,48 m hohe Hyundai-Newcomer auch eine äußerst umfangreiche Serienausstattung mit.

Design

Da schon der normale i10 deutlich dynamischer wirkt als sein Vorgänger, hatten die Designer beim N-Line eine gute Ausgangssituation. Der große und weit nach unten gezogene Kühlergrill setzt auf eine Wabenstruktur. Die darin enthaltenen LED-Tagfahrlichter sorgen für einen bösen Blick. In den großen Lufteinlässen sitzen runde Nebelleuchten. Zu den weiteren Erkennungsmerkmalen des i10 N-Line zählen das N Line-Emblem, das i10-Logo in roter Schrift, spezielle 16-Zoll-Leichtmetallräder sowie ein Unterfahrschutz vorn und ein Diffusor am Heck. Kunden können aus insgesamt fünf Außenfarben wählen, die mit einem schwarzen Kontrastdach kombiniert sind.

© Hyundai

Innenraum und Ausstattung

Im Interieur finden sich ebenfalls diverse Sportzutaten. Dazu gehören beispielsweise die stark ausgeformten Sportsitze, das Lederlenkrad und der Lederschalthebel mit dem N-Logo sowie rote Lüftungsringe und Metallpedale. Die Bedienung erfolgt serienmäßig über einen 8-Zoll-Farb-Touchscreen inklusive Android Auto und Apple CarPlay. Des Weiteren zählen elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Sitzheizung vorne, Lenkradheizung, Einparkhilfe hinten sowie mehrere Assistenzsysteme (Spurhalteassistent, Müdigkeitserkennung, Fernlichtassistent und autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung) zur Serienausstattung. Das Kofferraumvolumen von 252 bis 1.050 Liter ist mit den schwächeren Varianten identisch.

© Hyundai

Antrieb

Um dem sportlichen Auftritt gerecht zu werden, bekommt der i10 N-Line auch einen stärkeren Motor. Dieser ist zwar aus anderen Hyundai- und Kia-Modellen bekannt, beim i10 ist er jedoch dem Top-Modell vorbehalten. Konkret handelt es sich dabei um das 1.0-Liter-T-GDI-Triebwerk mit 100 PS und 172 Nm Drehmoment. Die Kraft des Turbomotors wird über ein manuelles 5-Gang-Getriebe an die Vorderräder übertragen. Den Sprint von 0 bis 100 km/h erledigt der i10 N-Line in 10,6 Sekunden. Bei 185 km/h ist Schluss.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Der neue i10 N-Line kann ab sofort bestellt werden. Laut Hyundai kommt er im Herbst 2020 zu den heimischen Händlern.