Junger Angeber schrottet gemieteten Ferrari

Wollte Freundin beeindrucken

Junger Angeber schrottet gemieteten Ferrari

Mit 250.000 Euro teurem Supersportwagen in Leitplanke gekracht.

Ein 26-jähriger Besitzer eines Subaru WRX STi wollte seine Freundin offenbar einmal so richtig beeindrucken. Aus diesem Grund mietete er sich einen Ferrari 458 Italia. Zwei Kumpels waren mit dabei - sie mieteten sich jeweils einen Lamborghini. Jedenfalls holte der 26-Jährige seine Liebste mit dem Ferrari ab und die Gruppe machte sich auf den Weg zu einer kurvigen US-Landstraße. Dort ließen sie es ordentlich krachen. Doch dabei hat der Mann wohl vergessen, dass der italienische Supersportwagen im Gegensatz zu seinem japanischen Sportwagen keinen Allradantrieb hat und außerdem noch einige PS mehr unter der Haube hat. Jedenfalls verschätzte er sich nach einem starken Tritt aufs Gaspedal auf einer kurzen Geraden für das Anbremsen der nächsten Kurve. So kam es, wie es kommen musste und der Pechvogel krachte in eine Leitplanke.

© Screenshot: YouTube-Channel PURE ADRENALINE
Vor dem Unfall konnte der Mann noch lachen, kurze Zeit später sah die Sache anders aus. © Screenshot: YouTube-Channel PURE ADRENALINE

Unverletzt, aber hoher Schaden

Glücklicherweise kamen die beiden Insassen mit dem Schrecken davon. Am rund 250.000 Euro teuren Ferrari (damaliger Neupreis) entstand jedoch ein hoher Sachschaden. Rechts vorne hat es den Boliden heftig erwischt und auch die Beifahrertür und der Rückspiegel wurden ramponiert.

>>>Nachlesen: Junger Angeber crasht 900 PS Porsche

Am YouTube-Channel Pure Adrenaline wurde ein Video von der Ausfahrt inklusive Crash veröffentlicht.