Kia XCeed in Österreich1

Auch Mildhybrid-Varianten

Kia gönnt Ceed, Xceed & ProCeed neue Motoren

Die beliebte Kompaktbaureihe wird stärker elektrifiziert 

Kia  schickt seine kompakte Ceed-Familie, traditionell einer der wichtigsten Bausteine des Erfolgs der Marke in Europa, mit einer überarbeiteten Antriebspalette ins Modelljahr 2021. Von den überarbeiteten Motoren profitieren alle vier verfügbaren Karosserieformen: 5-Türer, Sportswagon (Kombi),  Xceed  und  ProCeed .

© Kia
Kia Ceed Platin in Österreich
× Kia Ceed Platin in Österreich
Ceed 5-Türer

Neuer Benziner

Die wichtigste Neuerung ist ein 1,5-Liter-Turbobenziner, der den bisherigen 1.4 T-GDI ablöst und als erster Benziner im Ceed-Quartett mit einem Mildhybridsystem angeboten wird. Die 48-Volt-Elektrounterstützung namens EcoDynamics+ ist bei Ausführungen mit Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT7) serienmäßig. Der 160 PS (253 Nm) starke 1.5 T-GDI ist laut den Entwicklern effizienter und flotter als der 1,4-Liter-Vorgänger (140 PS/242 Nm). Der Ceed 1.5 T-GDI (5-Türer) mit Automatikgetriebe sprintet in 8,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht in der Spitze 210 km/h (Ceed 1.4 T-GDI DCT7: 9,2 Sekunden; 205 km/h). Am effizientesten arbeitet das neue Triebwerk in der Mildhybridversion. Der Ceed 1.5 T-GDI EcoDynamics+ DCT7 hat einen kombinierten Verbrauch von 5,6 bis 5,4 Liter pro 100 Kilometer (je nach Ausstattung und Bereifung).

© Kia
Kia XCeed in Österreich
× Kia XCeed in Österreich
Xceed

Diesel stets als Mildhybrid

Ausgebaut wurde die Mildhybridpalette der Kompaktwagenfamilie zudem durch den 1.6 CRDi, der serienmäßig mit der 48-Volt-Technologie ausgestattet ist. Der 136 PS starke Turbodiesel ist beim Ceed und Ceed Sportswagon jetzt auch für die sportliche Designvariante GT Line erhältlich. Wahlweise ist das Dieselaggregat an ein 7-Gang-DCT oder an das „intelligente“ Schaltgetriebe iMT gekoppelt. Wie berichtet, arbeitet dieses Sechsganggetriebe mit einer elektronisch gesteuerten Kupplung, die – je nach Fahrzustand – den Motor im Schiebebetrieb abkoppeln kann. Diese Segelfunktion ist auch beim DCT integriert.

© Kia
Kia ProCeed GT-Line in Österreich
× Kia ProCeed GT-Line in Österreich
ProCeed

Top-Aggregat und Plug-in-Hybrid

Die Top-Motorisierung bleibt weiterhin der 1.6 T-GDI mit 204 PS, der bei Ceed und ProCeed der GT-Version vorbehalten ist und beim XCeed in der Ausführung Platin zur Wahl steht. Das Antriebsspektrum beinhaltet zudem seit Sommer 2020 unter anderem die Plug-in-Hybridversionen des Ceed Sportswagon und des XCeed ( wir berichteten ). Sämtliche Motorisierungen der Modellreihe entsprechen ab dem Modelljahr 2021 der neuesten Abgasnorm Euro 6d (ohne Zusatz).

© Kia
Kia Ceed SW GT-Line in Österreich
× Kia Ceed SW GT-Line in Österreich
Ceed Sportswagon

Preise

Der neue Turbo-Benziner ist wie der Diesel ab dem Ausstattungslevel Silber erhältlich. Damit startet der Ceed als Fünftürer mit dem 1.5 T-GDI bei einem Preis von 24.390 Euro, als Diesel bei 26.390 Euro. Wie bei jedem Modell der Marke sind 7 Jahre Werksgarantie bzw. 150.000 km im Preis inbegriffen.

Noch mehr Infos über Kia finden Sie in unserem  Marken-Channel .