Bild: Hyundai

Koreanischer Micro-Van

Hyundai ix20 auf dem Pariser Autosalon

Hyundai zeigt auf dem Pariser Autosalon den neuen ix20. Als Vorgeschmack auf das Serienmodell haben die Koreaner nun eine erste Skizze veröffentlicht.

Bei Hyundai (inklusive Kia der fünftgrößte Autobauer der Welt) geht es derzeit Schlag auf Schlag. So stellten die Koreaner in den vergangenen Tagen zwei günstige Sondermodelle des i30 SW und des ix35 vor. Auf dem Pariser Autosalon (Anfang Oktober) wird jedoch ein anderes Modell im Mittelpunkt stehen.

Bekannter Genspender
Dabei handelt es sich um einen Ableger des erfolgreichen Kleinwagens i20. Der ix20 soll aber deutlich flexibler und auffälliger werden. Hyundai spricht von einem kleinen MPV (Mehrzweckauto) im Crossover Look. Natürlich wirkt die Skizze noch überzeichnet, sie verdeutlicht aber auch, dass der ix20 dem aktuellen Hyundai-Design namens "Fluidic Sculpture" folgt. Dazu zählen der prägnante Hexagonalgrill und die fließenden Linien. Die Plattform teilt er sich mit dem Kia Venga. Deshalb wird der kleine MPV auch im selben Werk in Tschechien vom Band rollen.

Starttermin
Im November geht der ix20 bei uns an den Start. Die Motorenpalette (Diesel und Benziner) deckt ein Leistungsspektrum von 90 bis 125 PS ab. Der Preisaufschlag zum i20 wird wohl zwischen 1.500 und 2.000 Euro betragen.