Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata

Lamborghini

Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata

Es gibt nur wenige Automarken die wirklich faszinieren - eine davon ist mit Sicherheit Lamborghini. Was die Faszination der Fahrzeuge mit dem Stier ausmacht, erklären schon allein die Bilder dieses Beitrags.

Lamborghini - bei dieser Buchstabenkombination werden die Augen großer und kleiner Autoenthusiasten größer und der Speichelfluss im Mund nimmt unaufhörlich zu. Wenige Automarken üben eine derartige Faszination aus - die Boliden aus Sant Agata Bolgnese gehören dazu.

Diashow:

1/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
2/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
3/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
4/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
5/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
6/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
7/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
8/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
9/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
10/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
11/11
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Alle aktuellen Boliden aus Sant Agata
Bilder: © Lamborghini

Jeder Lamborghini strotzt nur so von Kraft. Die technischen Daten und Fahrwerte beeindrucken, wer jedoch einmal das Vergnügen hatte einen Lamborghini zu fahren, erlebt noch viel tiefere Eindrücke.

Gallardo LP 560-4 und Gallardo LP 560-4 Spider
Der Motor des Gallardo LP 560-4 ist eine Neuentwicklung. Bestehen blieb dabei nur die Anzahl der Zylinder (10) und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Drehfreude, Durchzugskraft, sportliche Leichtfüßigkeit, kompakte Abmessungen und geringes Gewicht sorgen für atemberaubende Fahrwerte.

Das Triebwerk besitzt 5,2 Liter Hubraum und mobilisiert daraus die Leistung von 560 PS – das ergibt eine Literleistung von 107,6 PS. Als maximales Drehmoment liefert der Motor 540 Nm. Die über einen breiten Drehzahlbereich sehr hohe Drehmomentkurve sorgt in jeder Situation für überragenden Durchzug. Mit einer Beschleunigungszeit von 3,7 Sekunden auf Tempo 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h zählt der Gallardo LP 560/4 unumstritten zur Liga der Supersportwagen.

Trotz deutlich verbesserter Fahrleistungen konnte das Entwicklungsteam den Verbrauch und die CO2-Emissionen des Supersportwagens um 18 Prozent senken. Gemessen an Motorleistung und Fahrwerte liegt der Normverbrauch des Gallardo LP 560-4 mit 13,7 Liter pro 100 Kilometer im absolut vertretbaren Rahmen. Dasselbe Triebwerk kommt auch im Gallardo LP 560-4 Spyder zum Einsatz und auch dessen Fahrleistungen fallen ebenso beeindruckend aus. Die offene Variante sprintet in nur 4,0 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h. Laut Lamborghini wurden bei beiden Modellen die Fahrpräzision und Dynamik deutlich gesteigert.

Murcielage LP640
Neben dem leicht veränderten Erscheinungsbild hat vor allem der Motor des LP 640 eine tiefgreifende Überarbeitung erfahren. Die Vergrößerung der Bohrung und ein längerer Hub ließen das Arbeitsvolumen des klassischen 60°-V12-Triebwerks von 6,2 Liter auf 6,5 Liter anwachsen. Dadurch stieg die ohnehin schon sehr üppige Leistung von 580 PS auf imposante 640 PS und das maximale Drehmoment liegt nun bei 660 Newtonmeter.Neben dem Ansaugtrakt wurde auch der Zylinderkopf völlig neu entwickelt. Ebenfalls neu: Kurbelwelle und Nockenwellen sowie die Abgasanlage.
Aufgrund der gesteigerten Leistung erhöhten sich natürlich auch die Fahrleistungen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt jetzt statt bei 330 bei 340 km/h. Den Standardsprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Lamborghini Murciélago LP640 jetzt in 3,4 Sekunden (Vorgänger: 3,8)


Reventon
Nur 20 Exemplare wurden vom Reventon gebaut und wären es mehr gewesen, hätte der Netto-Preis von einer Millionen Euro dafür gesorgt, dass sich die Käufer in einem sehr exklusiven Kreis befänden. Unter seinem extrovertierten Design besitzt der Reventón die volle technische Basis und Performance des Murcielagos.Beim der Gestaltung holten sich die Designer Inspirationen geholt aus der modernen Aeronautik, von den schnellsten und beweglichsten Flugzeugen der Welt. Das Ergebnis: Unterbrochene Linien und verdrehte Flächen schaffen ein spannendes Spiel mit dem Licht und bringen schon im Stand enorme Bewegung ins Auto. Weitgehend unverändert übernommen wurde die Technologie des Murciélago. So schöpft auch der Reventón seine Kraft aus dem Zwölfzylinder mit dem Hubraum von 6,5 Liter. Für die 20 Reventóns sind mit 650 PS (478 kW) 10 PS mehr garantiert und das enorme Drehmoment von maximal 660 Nm sorgt für kraftvollen Durchzug aus jeder Drehzahl, schon die geringste Bewegung des Gaspedals wird spontan in Schub umgesetzt.
Zwei weitere Zahlen möchten wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten: Den Spurt auf 100 km/h erledigt der Reventón in irrwitzigen 3,4 Sekunden. Und seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 340 km/h.

Estoque
Die Studie zeigt die Idee von einem Lamborghini, der beides ist – engagierter Sportwagen und entspannter Gran Turismo zugleich. Als viertürige Limousine mit vier sportlichen Einzelsitzen wäre er sozusagen der Familienlambo – richtig für Eltern bei denen es manchmal etwas schneller gehen muss. Als Triebwerke für den Estoque ist eine Palette von Alternativen denkbar. Den Mittelpunkt bildet der Lamborghini-Zehnzylinder aus dem Gallardo LP 560-4 – durchzugsstark und drehfreudig wie kaum ein zweiter Motor. Des Weiteren wären ein von diesem V10 abgeleiteter Achtzylinder mit Turboaufladung inklusive Hybridmodul, aber auch ein starker Turbodiesel, die bei ähnlichen Fahrwerten niedrigere Verbräuche erzielen würden, denkbar. Über eine Serienfertigung wurde noch nicht entschieden.