Gelungene Studie

Land Rover Defender DC100 auf der IAA

Britische Geländewagenprofis geben einen ersten Ausblick auf den Nachfolger.

Der Defender ist eine echte Geländewagen-Ikone. Erst vor kurzem wurde er noch einmal fit für die nächsten Jahre gemacht. Dazu hat ihm Land Rover einen neuen 2,2 Liter-Dieselmotor mit Rußfilter, der die Euro 5 Abgasnorm erfüllt, verpasst. So soll er noch bis zur endgültigen Ablöse (wahrscheinlich 2015) durchhalten. Dann hat das aktuelle Modell (Defender 4) schon beeindruckende 25 Jahre auf dem Buckel.

© Land Rover
Land Rover Defender DC100 auf der IAA
× Land Rover Defender DC100 auf der IAA

Neues Design für den "Dinosaurier"
Wie die Zukunft des Defenders aussehen könnte, zeigen die Briten mit der Studie DC100 auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011). Laut Land Rover kann sich bis zum Start noch viel verändern, das Konzept soll jedoch zeigen, wie das Publikum auf die Neuinterpretation des klassischen Designs reagiert. Die ersten beiden offiziellen Bilder geben wenig Anlass zur Kritik. Trotz vieler Änderungen ist der Defender als solcher auf den ersten Blick zu identifizieren. Der maskuline Auftritt wurde nahezu perfekt in das 21 Jahrhundert transformiert. Trotz runderer Formen, besserer Aerodynamik und modernen Zutaten bleibt die Rustikalität erhalten. Die neue Front verbindet gekonnt Elemente von Freelander 2 und Evoque .

Hier geht´s zu unserem großen IAA-Special

Charakter
Laut den Entwicklern soll auch der typische Charakter des Fahrzeugs erhalten bleiben. Soll heißen die Ikone bleibt auch in Zukunft vielseitig, zweckmäßig, zuverlässig und leistungsfähig. Weitere Details wollte Land Rover noch nicht verraten.