Defender in limitierter James-Bond-Edition

Sondermodell zum Kino-Start

Defender in limitierter James-Bond-Edition

Land Rover feiert mit einem Sondermodell den Kinostart von “Keine Zeit zu sterben”. 

Nach mehreren Verschiebungen soll der neueste James-Bond-Streifen mit dem Titel „Keine Zeit zu sterben“ nun endlich in die Kinos kommen. Konkret soll die Premiere am 30. September 2021 erfolgen. Wie berichtet, sind in dem Film zahlreiche  Aston Martin - und  Land Rover -Modelle zu sehen. Passend dazu kommt nun eine limitiertes Sondermodell des  Defender  in den Handel. Vom neuen Defender V8 Bond Edition werden weltweit nur 300 Exemplare gebaut. Die solventen Kunden dürfen sich auf zahlreiche 007-Details freuen. Land Rovers Spezialabteilung SV Bespoke bestückt die exklusive Edition nämlich nicht nur mit einigen "Defender 007"-Emblemen.

© Jaguar Land Rover
Defender in limitierter James-Bond-Edition
× Defender in limitierter James-Bond-Edition

 

Besonderheiten

Die V8 Bond Edition ist in beiden Radständen erhältlich – als dreitüriger Defender 90 oder fünftüriger Defender 110. Außen verfügt das Sondermodell über ein erweitertes Black Pack mit Applikationen, Kühlergrillleiste und Unterfahrschutz in Schwarz. Hinzu kommen auffällige 22-Zoll-Räder in Luna Gloss Black. Die vorderen Bremssättel, die in Xenon Blue lackiert sind, stechen besonders ins Auge. Bei Dunkelheit projiziert die Außenbeleuchtung das 007-Logo auf den Boden neben dem Auto. Die eingangs erwähnten Plaketten runden den eigenständigen Auftritt ab. Auch im Interieur gibt es einige Besonderheiten. Dazu zählen die „Defender 007“-Einstiegsleisten sowie eine eigens entwickelte Startanimation für den Touchscreen des Infotainment-Systems. Letztere ist eine Hommage an die jahrzehntelange Partnerschaft von Land Rover und der James-Bond-Reihe. Darüber hinaus gibt es eine durchnummerierte Plakette, die auf die Limitierung verweist.

Video zum Thema: Land Rover Defender Bond-Edition

 

Antrieb

Da James Bond und seine Kontrahenten bei Verfolgungsjagden stets äußerst flott unterwegs sein müssen, kann es für das Sondermodell nur eine Motorisierung geben – und zwar das seit kurzem im Defender erhältliche  V8-Top-Triebwerk . Klimawandeltechnisch passt der 5,0 Liter Achtzylinder-Turbo zwar nicht mehr unbedingt zum aktuellen Zeitgeist, im Namen ihrer Majestät kann man aber offenbar ein Auge zudrücken. Dank 525 PS und 625 Nm sprintet der kurze Defender in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Maximaltempo von 240 km/h.

Österreich Preise für die Defender V8 Bond Edition wurden noch nicht verraten. Da Land Rover hierzulande aber bereits für den normalen Defender 90 V8 mindestens 176.614 Euro verlangt, dürfte das limitierte Sondermodell um die 200.000 Euro kosten.

© Jaguar Land Rover
Defender in limitierter James-Bond-Edition
× Defender in limitierter James-Bond-Edition

 

Beim Kinostart hat Europa die Nase vorn

In Keine Zeit zu sterben spielen neben mehreren Defender Modellen auch zwei Range Rover Sport SVR, der Land Rover Serie III und der Range Rover Classic mit. Regie führt Cary Joji Fukunaga – die ursprünglich von Ian Fleming erschaffene Hauptrolle als Agent 007 spielt zum fünften und letzten Mal Daniel Craig. Universal Pictures International und Metro Goldwyn Mayer bzw. United Artists werden den Film in Europa am 30. September in den Kinos anlaufen lassen; in den USA ist der Start für den 8. Oktober vorgesehen.

Noch mehr Infos über Land Rover finden Sie in unserem  Marken-Channel