Land Rover Defender Modelljahr 2012

Aufgefrischt

Land Rover Defender Modelljahr 2012

Kraxler bekommt neuen Diesel-Motor, der die Abgasnorm Euro 5 erfüllt.

Land Rover macht seine Geländewagen-Ikone Defender fit für künftige Herausforderungen. Mit Kletterpassagen, Bergstraßen und Schlammlöchern wurde das aktuelle Modell schon bisher fertig, doch bei den Abgasen zählt er nicht zu den Saubermännern. Da in der EU in naher Zukunft alle Neuwagen die Euro 5 Abgasnorm erfüllen müssen, gab es Nachholbedarf. Denn der aktuelle Motor schafft nur Euro 4.

Neuer Motor mit gleicher Leistung
Deshalb spielen sich beim Defender Modelljahr 2012 die größten Änderungen unter der Haube ab. Dort fliegt der 2,4-Liter-Selbstzünder raus und wird durch ein modernes 2,2-Liter-Aggregat inklusive Rußpartikelfilter ersetzt. Trotz des kleinen Minus beim Hubraum leistet der Selbstzünder nach wie vor 122 PS. Mit 360 Nm bleibt auch das Drehmoment unverändert. Laut Land Rover beträgt der CO2-Ausstoß beim Defender 90 nun 266 g/km und jeweils 295 g/km bei den Karosserievarianten 110 und 130.

© Land Rover

Abseits befestigter Straßen fühlt sich der Defender besonders wohl.


Für die Käufer dürfte es zwar nur eine Nebenrolle spielen, trotzdem betonen die Briten, dass sich die Höchstgeschwindigkeit von 132 auf 145 km/h erhöht. Das manuelle Sechsgang-Getriebe stammt aus dem Vorgänger und verteilt die Kraft auf alle vier Räder.

Ausstattung und Preise
Bei der Ausstattung haben die Kunden nun mehr Auswahl. So gibt es neben den Linien S und SE fünf neue Optionspakete (Komfort, Design, Interieur, Leder und Offroad).

Preise stehen noch nicht fest. Sie sollten aber auf dem Niveau der aktuellen Modelle bleiben.