Diashow Twingo mit Mittelmotor V8 von Rover

Lazareth Twingo V8 Trophy

Twingo mit Mittelmotor V8 von Rover

Der Französiche Tuner "Lazareth" hat sich den alten Twingo ordentlich zur Brust genommen. Frei nach dem Motto "klotzen statt kleckern" verpasste das Team dem Winzling einen V8-Motor (inkl. Video).

Da das aus einem Range Rover stammende Triebwerk unter der Motorhaube keinen Platz fand, verbauten die Tuner das Aggregat einfach hinter den Vordersitzen. Zunächst klingt die Leistung von 180 PS nicht so beeindruckend, im Zusammenhang mit dem kleinen Auto und den weiteren Tuningmaßnahmen, wurde der Twingo aber zu einer echten Rennsemmel. So ließ das Lazareth-Team keinen Stein auf dem anderen: neuer Unterbau, neues Fahrwerk, neue Bremsanlage usw.


Diashow:

Bilder: Lazareth


Optik
Optisch versucht er gar nicht erst auf Understatement zu machen. Damit die 230-er (vorne) bzw. 320-er (hinten) Walzen irgendwie unter die Karosserie passten, verbauten die Tuner dem kleinen ein richtiges Macho-Bodykit. Breite Backen, riesige Luftöffnungen und ein Heckdiffusor, der seines gleichen sucht, wirken alles andere als zurückhaltend. Das auffällige Design setzt sich im Innenraum nahtlos fort. Schalensitze mit Sechspunktgurten, Schalter aus dem Rennsport und ein kleines Sportlenkrad sorgen für das gewünschte Flair. Das V8-Triebwerk ist von den beiden Passagieren nur durch eine Plexiglasscheibe getrennt. 

 

Sound
Wie im Video unschwer zu hören ist, wären Nachbarn mit der Anschaffung eines Twingo V8 Trophy höchstwahrscheinlich nicht einverstanden. Einen solchen Sound kann man nicht einmal einem Ferrari bei 140 km/h im zweiten Gang entlocken.