Lexus zeigt den RC als Cabrio

LF-C2 Concept

Lexus zeigt den RC als Cabrio

Dynamischer Viersitzer nimmt offenen BMW 4er und Audi A5 ins Visier.

Lexus dürfte in absehbarer Zeit seine RC-Baureihe um ein zweites Modell erweitern. Neben dem rassigen Coupé soll von dem sportlichen Auto offenbar auch eine Cabrio-Version kommen. Darauf lässt zumindest die Studie LF-C2 Concept schließen, die gerade auf der Los Angeles Auto Show 2014 (bis 30. November) ihre Weltpremiere feiert. Bei dem seriennahen Konzeptfahrzeug handelt es sich um einen viersitzigen Zweitürer, der es auf Konkurrenten wie das BMW 4er Cabrio oder den offenen Audi A5 abgesehen hat.

© Lexus

Design
Mit einer Länge von 4,71 m und einer Breite von 1,84 m ist das Cabrio ein stattliches Auto, in dem laut Lexus auch vier Erwachsene bequem über die Boulevards dieser Welt flanieren können. Beim Design kennt das  LF-C2 Concept keinerlei Zurückhaltung. Es ist ähnlich aggressiv gestylt wie das RC Coupé. Die Front wird vom mächtigen Diabolo-Kühlergrill und den schmalen Scheinwerfern geprägt, seitlich stechen die flach stehende Frontscheibe, die filigranen 20-Zöller sowie die beiden Höcker hinter den Fondsitzen heraus und am Heck sorgen Rückleuchten mit vier nach innen reichenden Spitzen, große Luftauslässe sowie der Diffusor mit integrierter Sportabgasanlage für einen dynamischen Abgang. Dass Lexus die Studie nur offen zeigt, hat einen guten Grund. Sie besitzt nämlich noch kein Dach. Sollte sie aber realisiert werden, wollen die Japaner wie Audi auf ein klassisches Stoffverdeck setzen.

© Lexus

Innenraum
Im edel eingerichteten Cockpit gibt es eine äußerst dominante Mittelkonsole, die sich bis zu den beiden Fondsitzen streckt. Absolute Highlights sind die Touchscreens- bzw. -pads in der Mittelkonsole sowie auf den Speichen des Sportlenkrads. Einen netten Kontrast zum Hightech-Flair bietet die klassische Analog-Uhr am Armaturenträger. Dynamische Fahrer werden sich über die stark konturierten Sportsitze freuen.

© Lexus

Chancen
Ob das LF-C2 Concept in Serie geht, hat die edle Toyota -Tochter noch nicht entschieden. Wenn die Publikumsreaktionen in Los Angeles positiv ausfallen, ist die Realisierung wohl nur noch eine Frage der Zeit.