Lexus zeigt mutiges SUV-Coupé

Studie UX

Lexus zeigt mutiges SUV-Coupé

Im Gegensatz zur Konkurrenz wird hier auf die hinteren Türen verzichtet.

Lexus präsentiert auf dem Pariser Autosalon 2016 (ab 1. Oktober) ein neues Konzeptfahrzeug. Dieses hört auf die Bezeichnung UX und könnte einen Ausblick auf ein kommendes SUV-Coupé, das gegen Konkurrenten wie den BMW X4 oder das Mercedes GLC Coupé antreten könnte. Wie die Konkurrenten setzt auch Toyotas Nobel-Tochter auf ein Konzept mit Fondtüren. Diese sind jedoch äußerst geschickt versteckt und auf den ersten Blick kaum sichtbar.

Heck wie ein Batmobil

Neben einem ersten Foto hat Lexus auch einige spärliche Details zu dem Konzeptfahrzeug veröffentlicht. Demnach wurde der UX vom europäischen Lexus Design-Center ED2 entworfen. Er soll zeigen, wohin die (optische) Reise der Marke in Zukunft geht. Das Heck erinnert mit seinen wilden Kanten, breiten Backen, markanten Leuchten und der gezackten C-Säule etwas an ein Batmobil. Mut kann man den Designern jedenfalls nicht absprechen. Die Front und der Innenraum bleiben leider noch geheim. 

© Lexus

Ständig online

Zudem soll das Auto völlig vernetzt sein und ständig mit seiner Umwelt kommunizieren. Die Japaner versprechen auch ein tolles Fahrerlebnis. Innen soll es eine ungewöhnliche Verbindung von traditioneller Handwerkskunst mit High-Tech Fertigungstechniken geben. Das Cockpit sieht jedenfalls ziemlich spektakulär aus. Es erinnert eher an ein Raumschiff als an ein Auto. Alle Instrumente sind digital und die Bedienung erfolgt über mehrere Touchscreens. Da wirkt das kreisrunde Lenkrad schon fast (zu) traditionell.

Infos folgen

Weitere Informationen werden wir bei der Weltpremiere in Paris erfahren. Dort dürften dann auch weitere Details wie Abmessungen, Antrieb, Chance auf Serienfertigung, etc. verraten werden.