Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls
Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls

Life Ball Mini 2009

Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls

Auch in diesem Jahr wird Mini den Life Ball Organisatoren ein speziell designtes Fahrzeug zur Verfügung stellen. Dabei dominiert heuer eindeutig die Farbe Pink.

In diesem Jahr findet der Life Ball am 16. Mai statt. Heuer holte sich Mini für die Gestaltung des Life Ball Mini´s Unterstützung vom Designer-Duo "The Blonds". Diese verpassten dem neuen Mini Cabrio einen "Katy Perry Look".

Charity
Wie schon in den Jahren zuvor dient der Mini auch 2009 wieder der Finanzierung eines guten Zwecks. Doch heuer wird der Mini nicht versteigert sondern verlost. Jedes Los kostet 10 Euro und ist bei allen Life Ball Events, bei allen BMW- und Mini-Partnern, direkt am Life Ball, bei den österreichischen Lotterien sowie über das Internet erhältlich.

Das Design
Der rosafarbene Leopardenlook entstand unter dem Motto "Mini im Katy Perry Look", da die erfolgreiche Sängerin am heurigen Life Ball singen und den Mini persönlich auf die Bühne lenken wird. Normalerweise kreiert das Designer-Duo "The Blonds" Klamotten für Stars wie Shakira, Rihanna, Alicia Keys, Britney Spears oder Beyoncé. Mit ihrem auffällig designten Mini schließen die beiden nahtlos an die Kreationen ihrer Vorgänger an.

Diashow:

1/2
Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls
Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls
2/2
Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls
Alle Jahre wieder - Mini als Sponsor des Life Balls


Das neue Mini Cabrio
Anfang dieses Jahres feierte das neue Mini Cabrio in Österreich (Villach) seine Weltpremiere. Wesentlicher optischer Unterschied zum Vorgänger ist der entfall der fest installierten Überrollbügel. Beim Neuen wurden diese durch automatisch ausfahrbare ersetzt. Dadurch wirkt die Seitenlinie viel gefälliger (da flüssiger) als bei der Vorgängerversion. Mit dem Cabrio wurde somit auch die letzte Variante des Vorgänger-Minis abgelöst.

Technische Daten
Neben der Optik wurde auch die Technik auf den neuesten Stand gebracht. So kommt das Mini Cabrio zunächst mit den zwei stärkeren der neuen Motoren auf den Markt. Der 1,6l Motor im Cooper leistet nun 120 PS dieselbe Motorisierung mittels Turbo beatmet (vorher Kompressor) leistet im Cooper S stattliche 175 PS. Die stärkere Version sprintet in 7,4 Sekunden auf Tempo 100, erreicht eine Spitze von 222km/h und begnügt sich dank ausgeklügelter Spritspar-Technik mit 6,4 Liter auf 100 km. Um diesen Top-Wert zu erreichen kommen u. a. eine Start-Stopp-Automatik und ein Bremsenergie-Rückgewinnungssystem zum Einsatz.

Innenraum
Innen bleibt sich der Mini treu. In der Mittelkonsole prangt ein überdimensionaler runder Tacho, der auch die Radio- und Navifunktionen anzeigt. Die witzigen Kippschalter blieben ebenfalls erhalten. Neu ist ein (aufpreispflichtiger) Immer-Open-Timer, welcher die Fahrtzeit mit geöffnetem Verdeck misst und speichert. Via Internet kann man dann herausfinden, wie lange man im Gegensatz zu anderen Mini Cabrio Fahrern offen gefahren ist.

Kosten
Mini fahren war ja noch nie ein billiges Vergnügen (Cooper Cabrio ab 22.990 Euro, Cooper S Cabrio ab 27.390 Euro). Doch auf Grund des Images, des Werterhalts (das Mini Cabrio ist das wertstabilste Auto überhaupt) und der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten ist der saftige Anschaffungspreis dennoch gerechtfertigt.

Zum Schluss noch das Beste: Mini hat bestätigt, dass es auch vom Cabrio eine John Cooper Works-Version (211 PS) geben wird.