Lotus bringt die Elise Cup 250

Leichtbau-Sportler

Lotus bringt die Elise Cup 250

Schnellstes Vierzylinder-Modell, das die Marke je gebaut hat.

Seit kurzem hat die Lotus-Mutter Proton mit Geely einen neuen Haupteigentümer . Auf das jüngste Modell hatte dieser Deal aber noch keinerlei Auswirkungen. Denn die neue Elise Cup 250 war da bereits fertig entwickelt. Laut den Entwicklern handelt es sich bei dem Leichtbau-Sportler um den schnellsten Vierzylinder-Lotus aller Zeiten.

© Lotus

Stark und leicht

Für den Vortrieb des Boliden zeigt sich ein 246 PS starker Kompressormotor verantwortlich. Dieser hat mit der nur 884 Kilogramm schweren Elise Cup 250 leichtes Spiel: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist nach 4,3 Sekunden erledigt. Maximal sind 248 km/h möglich. Das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe mit der offenen Schaltkulisse wurde für die Elise Cup 250 optimiert. Dank Leichtbaumaterialien wie Karbonfaser, Titan und Aluminium erreicht der Mittelmotor-Zweisitzer ein Leistungsgewicht von 3,5 kg/PS.

© Lotus

Fahrdynamik

Für ein ausgesprochen agiles Handling wurde gegenüber der normalen Elise auch die Aerodynamik noch einmal modifiziert. So erzeugen die neu designten Anbauteile wie Heckflügel, Frontsplitter, Seitenschweller und Heckdiffusor bei einer Geschwindigkeit von 225 km/h einen Anpressdruck von 125 kg. Eine Differentialsperre ist natürlich Ehrensache. Darüber hinaus verfügt das Auto über spezielle Bilstein-Stoßdämpfer und geschmiedete Ultraleichtmetallräder, bereift mit 225/45 ZR17 hinten und 195/50 ZR16 vorn.

>>>Nachlesen: Volvo-Mutter schnappt sich Lotus

Interieur

Im Innenraum ist Lotus vor allem auf die eigengefertigten Carbonrennsitze in schwarzem Alcantara inklusive Kontrastnähten in Rot oder Gelb stolz. Das ohnehin torsionssteife Chassis wird serienmäßig von einem Überrollbügel aus T45-Stahl verstärkt. Als Extras bietet Lotus für die Elise Cup 250 u.a. Lenkrad- und Schweller-Verkleidung in Alcantara, Sitze und Türinnenverkleidung in Leder oder Schottenkarostoff sowie in Wagenfarbe lackierte Teile an Sitzen, Schaltkonsole und Klimaanlagen-Verkleidung an.

>>>Nachlesen: Lotus greift mit der Exige Sport 380 an