Lucid liefert seine ersten "Wunder-Elektroautos" aus

Tesla-Jäger mit über 830 km Reichweite

Lucid liefert seine ersten "Wunder-Elektroautos" aus

Den Anfang macht die Top-Variante namens Lucid Air "Dream Edition" mit über 830 km Reichweite. 

Lucid will nach eigenen Aussagen ab Ende Oktober seine ersten Elektroautos ausliefern. Bei der  Vorstellung des Air  sorgte der US-Elektroautobauer im Vorjahr für Furore. Kein Wunder, schließlich stellte er für seine Luxuslimousine eine größere Reichweite als bei Tesla in Aussicht. Und das Versprechen soll auch eingelöst werden. "Wir haben die Kunden von der Reichweitenangst befreit", sagte Lucid-Chef Peter Rawlison beim Produktionsstart in Arizona.

© Lucid
Lucid liefert seine ersten
× Lucid liefert seine ersten

 

Lucid-Chef will Produktionskosten senken

"Die nächste große Hürde ist die Kosteneffizienz von Elektroautos. Wir müssen die Kosten nach unten bringen." Das Unternehmen hat angekündigt, die Kapazität in dem Werk in den nächsten beiden Jahren auf 90.000 Fahrzeuge pro Jahr zu steigern.

© Lucid Motors
Lucid liefert seine ersten
× Lucid liefert seine ersten

 

"Dream Edition" macht den Anfang

Als erstes Fahrzeug soll das Spitzenmodell Lucid Air Dream Edition mit einem Preis von 169.000 Dollar (rund 145.000 Euro) vom Band laufen, gefolgt von günstigeren Modellen. Die zuständige US-Behörde hat einer Version des Air Dream eine Reichweite von 520 Meilen (837 Kilometer) pro Batterieladung bescheinigt, mehr als 100 Meilen mehr als das vergleichbare  Tesla Model S . Tesla-Chef Elon Musk hatte zuletzt erklärt, dass sein Unternehmen Abstand von der Entwicklung eines Fahrzeugs mit einer Reichweite von 520 Meilen nehme.

© Lucid Motors
Lucid liefert seine ersten
× Lucid liefert seine ersten

 

Europa-Start geplant

Lucid will seine Fahrzeuge künftig auch in Europa verkaufen. Ob das bereits im nächsten Jahr klappt, bleibt abzuwarten. Neben dem Model S kann derzeit eigentlich nur der  EQS  mit dem Air mithalten. Mercedes verspricht für sein E-Flaggschiff eine Reichweite von bis zu 770 Kilometern. Nio aus China will mit dem  ET7  sogar die 1.000-Kilometer-Marke knacken.

© Lucid
Lucid liefert seine ersten
× Lucid liefert seine ersten

 

Ähnliche Startprobleme wie Tesla?

Die Herausforderung für Lucid sei nun, die Produktionsprozesse in den Griff zu bekommen, sagte Sam Abuelsamid, Analyst beim Beratungshaus Guidehouse Insights. "Ich denke, dass sie ein sehr gutes Auto haben." Auch Tesla hatte in der Anfangszeit massiv mit Produktionsschwierigkeiten zu kämpfen. Musk hatte zuletzt eingeräumt, das es extrem schwer sei, profitabel Autos zu bauen. Im dritten Quartal 2021 schaffte Tesla trotz Chip-Krise einen neuen Auslieferungsrekord.

© Lucid Motors
Lucid liefert seine ersten
× Lucid liefert seine ersten

 

Technische Daten (Lucid Air Dream Edition)  

© oe24
Lucid liefert seine ersten
× Lucid liefert seine ersten