Magna Erdgas-Studie Mila Aerolight

Weniger ist mehr

Magna Erdgas-Studie Mila Aerolight

Konzeptcar des heimischen Top-Unternehmens zeigt Mobilität der Zukunft.

Auf dem 81. Internationalen Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2011) präsentiert Magna Steyr das fünfte Konzeptfahrzeug aus der Innovationsfamilie "MILA" (Magna Innovative Lightweight Vehicle) - den MILA Aerolight. Vor zwei Jahren wurde in Genf der Mila EV1  vorgestellt (wir berichteten).

Sparsamer Viersitzer
Der "Aerolight" ist ein kompakter Viersitzer, der von einem Erdgas-betriebenen Zweizylindermotor angetrieben wird. Laut Magna ist das Auto dem A-Segment zuzuordnen. Mit einem Gewicht von gerade einmal 700 kg und einem CO2-Ausstoß von nur 55 g/km soll es das leichteste und sauberste Fahrzeug seiner Klasse sein. Das Erdgas wird in einem 55 Liter Hochdruck-Tank gespeichert, was einem "Gasgewicht" von 8 Kilogramm entspricht. Der große Tank ist platzsprend und crashsicher im zylinderförmigen Mitteltunnel untergebracht. Magna verspricht für den Aerolight eine Reichweite von 400 Kilometer.

Leicht und sicher
Der speziell designte MILA Aerolight verwendet Verbundstoffe aus der Luftfahrtindustrie. Die zukunftsweisende Technik macht die Leichtbaustudie zu einem effizienten, kompakten und sicheren Kleinwagen.

Zum Vergleich: Die sparsamsten aktuell verkauften Serien-Kleinwagen wie der Polo Bluemotion oder der Corsa Ecoflex kommen beim Normverbrauch auf knapp unter 100 Gramm CO2 pro Kilometer.