Magna Steyr setzt noch stärker auf E-Autos

Weichen für die Zukunft gestellt

Magna Steyr setzt noch stärker auf E-Autos

Präsident des heimischen Zulieferers: "Die Zukunft des Autos ist elektrisch." 

Magna Steyr  intensiviert sein Engagement bei Elektroautos. Künftig will die heimische Niederlassung des internationalen Zulieferers verstärkt neue Autohersteller ansprechen, die im Zuge der E-Mobilität auf den Markt drängen. Schon jetzt würden gut 40 Prozent der Entwicklungsarbeit im Zusammenhang mit Elektroautos stehen.
 
 

Kaum Unterschiede in der Produktion

Mit dem Jaguar  I-Pace  produziert das Unternehmen bereits ein vollständiges Modell in Graz. Wobei die Fertigung in dem Werk sehr flexibel sei, auf einer Produktionslinie könnten so unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Antriebsarten produziert werden. Der Unterschied in der Produktion eines E-Autos und eines Verbrenners sei auch nur ein geringer.
 
 

"Zukunft des Autos ist elektrisch"

Frank Klein, Präsident von Magna Steyr, schätzt, dass der Verbrennungsmotor auch noch in zehn bis 15 Jahren eine Rolle spielen werde, aber eines sei klar: "Die Zukunft des Autos ist elektrisch." Denn nur mit Elektro- und/oder Wasserstoffantrieb ließen sich die ambitionierten Klimaziele erfüllen. Hierzu müssten aber die entsprechenden Voraussetzungen von der Politik geschaffen werden - von der Forschungsförderung bis zur Infrastruktur.