Mazda baut E-Auto mit 200 km Reichweite

Für die Stadt

Mazda baut E-Auto mit 200 km Reichweite

Als Basis für das Elektroauto dient der populäre Kleinwagen Mazda2.

Bei Mazda geht es in letzter Zeit Schlag auf Schlag. So stellten die Japaner innerhalb kurzer Zeit den neuen Mazda 5 mit Diesel vor, präsentierten die Kompakt-SUV-Studie Minagi , die auf dem Genfer Automobilsalon Premiere feiert und zeigen nun ihr erstes reines Elektroauto.

200 Kilometer Rechweite
Bei letzterem handelt es sich um einen umgebauten Mazda2 , der im Rahmen eines Leasingprogramms bereits im Frühjahr 2012 eingeführt werden soll. Das in Eigenregie entwickelte Elektrofahrzeug soll vorwiegend an regionale Regierungsbehörden und Flottenkunden verleast werden. Mazda strebt für das Elektrofahrzeug bei voll aufgeladenen Batterien eine Reichweite von 200 Kilometern an.

Ambitionierte Vorhaben
Derzeit treibt Mazda unter dem Dachbegriff Skyactiv ( siehe Minagi ) eine Optimierung von Benzin- und Dieselmotoren, von manuellen und automatischen Getrieben sowie von gewichtsreduzierten Plattformen und Karosserien voran. Darauf aufbauend wird Mazda sukzessive elektrische Antriebskomponenten wie regenerative Bremssysteme und Hybridsysteme einführen. Die ersten Ergebnisse dieser Skyactiv Strategie werden global in diesem Jahr eingeführt. Parallel dazu setzt Mazda die Entwicklungsarbeiten an Elektrofahrzeugen fort. Mit Hilfe des geplanten Leasingprogramms möchte Mazda neue Erkenntnisse über elektrische Antriebstechnologien und über die Nutzung von Elektrofahrzeugen gewinnen.

Insgesamt geht Mazda davon aus, dass der Verbrennungsmotor mittelfristig noch die volumenmäßig größte Verbreitung in der Automobilindustrie aufweisen wird.

Mehr Informationen über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.