Durch das dezente Facelift wirkt der RX-7 noch bulliger. Die Chromumrandung des Kühlergrills sticht an der Front besonders hervor. Bild: Mazda

Mazda CX-7

Neuer sauberer Dieselmotor für den SUV

Mit dem überarbeiteten CX-7 präsentiert Mazda das erste japanisches Auto mit umweltfreundlicher Abgasreinigung. Der Diesel wird mittels Harnstoffeinspritzung zum Saubermann.

Mazda stellt auf der diesjährigen Frankfurt Motor Show (IAA) das erste japanische Auto mit Dieselmotor und SCR-Abgasreinigung vor. Diese selektive katalytische Reduktions-Technologie wird in der überarbeiteten Version des Crossover SUV Mazda CX-7 präsentiert, der im Oktober auf den Markt kommt. 

Harnstoffeinspritzung
Mit Hilfe der selektiven katalytischen Reduktion (SCR) wird das Abgas durch das Beimischender Harnstofflösung AdBlue gereinigt. Die wässrige Lösung befindet sich, ähnlich wie bei diversen europäischen Herstellern (Mercedes, VW, Audi etc.) in einem Tank unterhalb des Gepäckraums und wird direkt vor dem Katalysator in den Abgasstrom gespritzt. Durch die chemische Reaktion der Harnstofflösung mit dem Abgas werden rund 40 Prozent der Stickoxidemissionen in harmlosen Stickstoff umgewandelt. 

Neuer Dieselmotor
Unter der Haube des überarbeiteten Sports Utility Vehicle CX-7 läuft ein sauberer und effizienter 2,2l-Turbodieselmotor mit SCR, der für einen leistungsstarken und umweltfreundlichen Antrieb sorgt. Das Faceliftmodell mit der neuen 173 PS starken Antriebsversion erfüllt außerdem die  Euro5-Abgasnorm.Dank der kompakten Anordnung des SCR-Systems bleibt der 455 Liter große Kofferraumdes CX-7 erhalten. Unter normalen Fahrbedingungen reicht eine AdBlue-Tankfüllung fürmindestens 20.000 Kilometer aus, ein Auffüllen des Tanks ist daher nur bei den vorgeschriebenen Wartungsarbeiten erforderlich. Mit dem neuen Motor könnte der japanische SUV die Konkurrenz in Europa ziemlich ins schwitzen bringen, denn bisher musste der CX-7 ohne Dieselaggregat auskommen. Da dieses Manko nun beseitigt wurde, werden sich die Verkaufszahlen in Zukunft vervielfachen. In Österreich boomt das Segment der kompakten SUVs nach wie vor und mit dem verbrauchsgünstigen Diesel kann der CX-7 in Zukunft seine ohnehin hervorragenden Qualitäten (Zuverlässigkeit, agiles Handling, umfangreiche Ausstattung, tolles Platzangebot etc.) noch besser ausspielen.

IAA
Der Messeauftritt von Mazda auf der IAA steht mehr denn je im Zeichen der Umwelt. Dazu trägt nicht nur die neue Dieselvariante des überarbeiteten CX-7 bei (vorher nur als 260 PS starker Benziner erhältlich), sondern auch das spritsparende Start-Stopp-System i-stop (siehe Fahrbericht Mazda 3 i-stop), ein mit Wasserstoff betriebener Kreiskolbenmotor und weitere innovative Technologien.