27-Jähriger crasht 1-Million-Euro-Boliden

McLaren P1

27-Jähriger crasht 1-Million-Euro-Boliden

Unfalllenker hatte den 916 PS starken Hybridsportler erst einen Tag.

Vom eigenen McLaren P1 träumen wohl viele Autofans. Da der auf 375 Stück limitierte Hybrid-Supersportler aber einen Neupreis von einer Million Euro (ohne Steuern) aufweist, geht dieser Traum nur für wenige Menschen in Erfüllung. Einer davon war ein 27-jähriger Texaner. Doch allzu lange konnte er sich über sein 916 PS starkes und bis zu 350 km/h schnelles Geschoss nicht freuen.

>>>Nachlesen: McLaren P1 mit Fabelzeit am Nürburgring

Nasse Fahrbahn
Laut dem amerikanischen TV-Sender „WFAA-TV“ baute der junge Mann mit seinem Supersportler in der Nähe von Dallas einen heftigen Unfall, bei dem der P1 fast komplett zerstört wurde (siehe Foto). Besonders bitter: Der 27-Jährige hatte das Auto erst einen Tag zuvor vom Händler abgeholt. Die genaue Unfallursache steht zwar noch nicht fest, der Lenker soll aber die Kontrolle über das Auto in einer Kurve verloren haben, in der der Asphalt etwas feucht war.

>>>Nachlesen: Startschuss für den McLaren P1

Nicht lebensbedrohlich verletzt
Glück im Unglück: Trotz des heftigen Einschlags haben sich der Fahrer und sein 24-jähriger Copilot bei dem Crash nicht allzu schwer verletzt. Hier machte sich die Rennsporttechnik mit hochfestem Carbon-Monocoque bezahlt.

Weitere Pechvögel
Auch Besitzer von den sündteuren Hybridsupersportlern von Ferrari (LaFerrari) und Porsche (918 Spyder) hatten bereits Pech:

>>>Nachlesen: Teuerster Porsche geht in Flammen auf

>>>Nachlesen: 1,5-Millionen-Euro Ferrari gecrasht

Mehr Infos über McLaren finden Sie in unserem Marken-Channel .

Fotos vom McLaren P1

Diashow: Fotos vom McLaren P1 (2013)

Fotos vom McLaren P1 (2013)

×

    >>>Nachlesen: Der neue McLaren 650S im Test

    Diashow: Fotos vom Test des McLaren 650S

    Fotos vom Test des McLaren 650S

    ×

      Video: So fährt der McLaren P1