Mercedes zeigt Motor des neuen AMG GT

4,0-Liter-V8-Biturbo

Mercedes zeigt Motor des neuen AMG GT

Teilen

Der 510 PS starke SLS-Nachfolger greift den Porsche 911 frontal an.

Mercedes hat ein weiteres Geheimnis zum kommenden AMG GT gelüftet. Wie berichtet, feiert der Sportwagen im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 (Anfang Oktober) seine Weltpremiere. Nachdem bereits Fotos der Silhouette und des fertigen Innenraums veröffentlicht wurden, zeigt Mercedes nun das Herz seines kommenden 911-Gegners.

Mercedes zeigt Motor des neuen AMG GT
© Daimler AG

Das neue Triebwerk ist ein wahrer Augenschmaus.

Stark und sauber
Da leistungsstarke V8-Motoren seit jeher zur Kernkompetenz von AMG zählen, setzt natürlich auch das neue Aushängeschild auf ein solches Triebwerk. Konkret kommt ein neuer 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit der internen Bezeichnung M178 zum Einsatz. Das Triebwerk bringt es auf eine Leistung von satten 510 PS, stemmt ein Drehmoment von 650 Nm auf die Kurbelwelle, wiegt vergleichsweise geringe 209 Kilogramm und erfüllt die ab 2016 geltende Euro 6 Abgasnorm. Zum Vergleich: Der aktuelle Porsche 911 Turbo leistet 520 PS.

Die Daten des neuen AMG V8-Motor M178 im Überblick

Mercedes zeigt Motor des neuen AMG GT
© Daimler AG

Im neuen AMG V8 kommt eine Biturboaufladung zum Einsatz, bei der die beiden Lader nicht außen an den Zylinderbänken, sondern dazwischen im Zylinder-V angeordnet sind – Fachleute sprechen vom „heißen Innen-V“. Die Vorteile: kompakte Motor-Bauweise, besseres Ansprechverhalten und geringe Abgasemissionen. Zusätzlich ermöglicht die Trockensumpfschmierung eine tiefe Einbaulage des Aggregats und eine Absenkung des Schwerpunkts. Das Aluminium-Kurbelgehäuse ist in Sandguss-Technologie hergestellt und in Closed Deck-Bauweise ausgeführt. Diese Konstruktion sorgt für enorme Festigkeit bei möglichst niedrigem Gewicht und ermöglicht hohe Spitzendrücke von bis zu 130 bar.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>

Sport-Abgasanlage
Auch für den passenden Sound haben die Ingenieure gesorgt: Beim neuen GT kommt eine Sport-Abgasanlage mit vollvariabel gesteuerten Abgasklappen zum Einsatz. Der Fahrer kann den Motorsound variieren: Abhängig vom gewählten Fahrprogramm zeigt sich die Soundkulisse komfortorientiert und langstreckentauglich oder emotional, mit einem Touch Rennwagen-Atmosphäre.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel .

Fotos vom SLS AMG Coupé Black Series

Schon auf den ersten Blick ist dem neuen Top-Modell der Baureihe seine schiere Kraft anzusehen.

Riesige Lufteinlässe, verbreiterte Karosserie, aerodynamische Feinheiten, eine mächtige Abgasanlage, ein üppiger Heckflügel und die breiten Räder machen deutlich, dass dieser SLS AMG nicht spielen will.

Zu den weiteren Kennzeichen des Black Series zählen die um 10 Millimeter abgesenkte Karosserie und die Keramik-Bremsanlage.

Der Einstieg gelingt ausschließlich durch die Flügeltüren. Den Black Series gibt es nämlich nur als Coupé.

Kernstück des SLS AMG Black Series ist jedoch der Motor. Die Leistung des bekannten 6,2-Liter-V8 steigt von571 PS auf jetzt 631 PS.

So gerüstet stürmt der Flügeltürer in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitze wird bei 315 km/h elektronisch abgeregelt.

Dank Leichtbauweise bringt die Power-Version nur 1550 Kilo auf die Waage.

Im Innenraum setzt sich der sportliche Look fort.

Das Sportlenkrad verfügt oben über eine farbige Markierung. Über den Rundinstrumenten zeigt eine LED-Leiste an, wann der ideale Zeitpunkt zum Hochschalten gekommen ist.

Extrem dünne und superleichte Rennschalen geben Fahrer und Co-Pilot auch in schnell gefahrenen Kurven Halt.

Hervorragend ablesbare Instrumente, rote Ziernähte, Carboneinlagen, viel Alu und meterweise verarbeitetes Alcantara runden den stimmigen Auftritt ab.

Fotos vom Mercedes SLS AMG Roadster

Das knapp geschnittene Stoffverdeck steht dem Roadster auch im geschlossenen Zustand hervorragend - .....

richtig gut sieht er aber erst offen aus.

Die Rohkarosse wiegt trotz verstärkter Schweller und Mitteltunnel nur 40 kg mehr als die geschlossene Version. Das Leistungsgewicht des 1.660 kg schweren SLS beträgt 2,9 kg pro PS.

Unter der langen Haube verrichtet der gleiche 6,3 Liter V8-Sauger mit 571 PS und einem Drehmoment von 650 Nm seinen Dienst. Er katapultiert den Zweisitzer in 3,8 Sekunden auf Tempo 100,....

.....die Höchstgeschwindigkeit wird bei 317 km/h elektronisch begrenzt. Für ausreichende Traktion sorgt die spezielle Sportbereifung (265/35 R 19 vorn und 295/30 R 20 hinten).

Das kompakte Stoffverdeck des Roadster öffnet und schließt in nur elf Sekunden...

und lässt sich während der Fahrt bis zu einem Tempo von 50 km/h bedienen. Das Kofferraumvolumen beträgt....

....im offenen wie geschlossenen Zustand 173 Liter und bleibt damit auf dem Niveau des Coupés (176 Liter).

Im Innenraum geht es sportlich-luxuriös zu. Auf Wunsch gibt es...

....das neue AMG Ride Control Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung zur Wahl. Es wird über die Schalter auf der Mittelkonsole bedient.

Die exzellenten Leder-Sportsitze bieten hervorragenden Seitenhalt.

Natürlich ist auch beim Topmodell der aus den kleineren Modellen (SLK, E-Klasse-Cabrio) bekannte Nackenfön "Airscarf" erhältlich.