Mercedes zeigt Motor des neuen AMG GT

4,0-Liter-V8-Biturbo

Mercedes zeigt Motor des neuen AMG GT

Der 510 PS starke SLS-Nachfolger greift den Porsche 911 frontal an.

Mercedes hat ein weiteres Geheimnis zum kommenden AMG GT gelüftet. Wie berichtet, feiert der Sportwagen im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 (Anfang Oktober) seine Weltpremiere. Nachdem bereits Fotos der Silhouette und des fertigen Innenraums veröffentlicht wurden, zeigt Mercedes nun das Herz seines kommenden 911-Gegners.

© Daimler AG

Das neue Triebwerk ist ein wahrer Augenschmaus.

Stark und sauber
Da leistungsstarke V8-Motoren seit jeher zur Kernkompetenz von AMG zählen, setzt natürlich auch das neue Aushängeschild auf ein solches Triebwerk. Konkret kommt ein neuer 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit der internen Bezeichnung M178 zum Einsatz. Das Triebwerk bringt es auf eine Leistung von satten 510 PS, stemmt ein Drehmoment von 650 Nm auf die Kurbelwelle, wiegt vergleichsweise geringe 209 Kilogramm und erfüllt die ab 2016 geltende Euro 6 Abgasnorm. Zum Vergleich: Der aktuelle Porsche 911 Turbo leistet 520 PS.

Die Daten des neuen AMG V8-Motor M178 im Überblick

© Daimler AG

Im neuen AMG V8 kommt eine Biturboaufladung zum Einsatz, bei der die beiden Lader nicht außen an den Zylinderbänken, sondern dazwischen im Zylinder-V angeordnet sind – Fachleute sprechen vom „heißen Innen-V“. Die Vorteile: kompakte Motor-Bauweise, besseres Ansprechverhalten und geringe Abgasemissionen. Zusätzlich ermöglicht die Trockensumpfschmierung eine tiefe Einbaulage des Aggregats und eine Absenkung des Schwerpunkts. Das Aluminium-Kurbelgehäuse ist in Sandguss-Technologie hergestellt und in Closed Deck-Bauweise ausgeführt. Diese Konstruktion sorgt für enorme Festigkeit bei möglichst niedrigem Gewicht und ermöglicht hohe Spitzendrücke von bis zu 130 bar.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>

Sport-Abgasanlage
Auch für den passenden Sound haben die Ingenieure gesorgt: Beim neuen GT kommt eine Sport-Abgasanlage mit vollvariabel gesteuerten Abgasklappen zum Einsatz. Der Fahrer kann den Motorsound variieren: Abhängig vom gewählten Fahrprogramm zeigt sich die Soundkulisse komfortorientiert und langstreckentauglich oder emotional, mit einem Touch Rennwagen-Atmosphäre.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel .