Mercedes bringt das SUV-Coupé MLC

Angriff auf den BMW X6

Mercedes bringt das SUV-Coupé MLC

Neues Modell nutzt als Basis die M-Klasse und kommt äußerst sportlich daher.

Mercedes arbeitet an einer Antwort auf den erfolgreichen X6 von BMW. Nach Informationen von der deutschen Fachzeitschrift "AUTO BILD" soll von Sommer 2014 an der Mercedes MLC dem Münchner Edel-Crossover Konkurrenz machen. Der Wagen mit der internen Projektnummer C166 durcheilte alle Vorstands-Gremien im Rekordtempo. Der Einstiegspreis soll rund 4.000 Euro über dem der M-Klasse-Basisversion liegen.

Sportlicher Crossover
Der MLC baut auf der neuen M­-Klasse auf, bekommt allerdings eine weitgehend eigenständige Karosserie. Vor allem flacher und sportlicher wird der Crossover, hinzu kommt die vom T-Modell bekannte Funktionalität. Äußerlich kennzeichnen eigenständige Scheinwerfer, Rückleuchten und Blinker den MLC. Der Grill wurde modifiziert, um mehr Platz für die Sensoren der neuen Assistenzsysteme zu schaffen. Hingegen ist ein Offroad­Paket für den MLC ebenso unwahrscheinlich wie eine Aktivlenkung. Stattdessen setzt Mercedes auf Airmatic, adaptiven Dämpfern und den Wankausgleich Active Curve System.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Geplante Motoren
Bei den Motoren gibt sich der MLC ambitioniert: Der Vierzylinder entfällt, dafür wartet der MLC mit einem neuen Dreiliter­-V6-­Biturbo auf, der mit 333 PS ein Drehmoment von 480 Newtonmeter (Nm) entwickelt. Darüber rangiert der doppelt aufgeladene 5,4­Liter­-V8 mit 435 PS und 700 Nm. In der AMG-­Variante leistet der MLC 544 PS und ganze 800 Nm. Als einziger Diesel ist der Dreiliter­-V6 mit 265 PS und 620 Nm geplant.