Mercedes bringt den SL 400 an den Start

Turbo statt Sauger

Mercedes bringt den SL 400 an den Start

Nun ist auch beim Einstiegsmodell des Kult-Roadsters Downsizing angesagt.

Selbst eine automobile Ikone wie der SL kann sich den immer strenger werdenden Umweltvorgaben nicht entziehen. Deshalb spendiert ihm Mercedes nun einen neuen Einstiegsmotor, der auf das Downsizing-Prinzip setzt. Einen Verzicht bedeutet das jedoch nicht. Im Gegenteil, der neue Motor mit einem halben Liter weniger Hubraum, den wir bereits aus E-Klasse und Co. kennen, ist sogar etwas stärker als sein Vorgänger. Anders als der SL 350 ist der SL 400 nämlich nicht mit einem Saugmotor ausgerüstet, sondern mit einem Sechszylinder mit zwei Turboladern.

Diashow: Fotos vom neuen Mercedes SL (2012)

Fotos vom neuen Mercedes SL (2012)

×

    Stärker, schneller und sparsamer
    Der neue 3.0l-Biturbo-Antrieb mit einem Ladedruck bei Volllast von 1,8 bar leistet 333 PS (plus 27 PS) und bietet ein Drehmoment von 480 Newtonmetern (plus 110 Nm). So gerüstet sprintet der „kleinste“ SL in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, Schluss ist erst bei 250 Sachen. Den Normverbrauch gibt Mercedes mit 7,3 Liter auf 100 km an (172g CO2/km). Hier machen sich die fast vollständig aus Aluminium gefertigte Karosserie und die Start-Stopp-Automatik des Siebengang-Automatikgetriebes positiv bemerkbar. Überdies erfüllt der Sechszylinder bereits die Abgasnorm EU6.

    Alltagstauglich, aber teuer
    Ansonsten bleibt alles beim Alten. Der Luxusroadster verfügt dank seines versenkbaren Variodachs über eine hohe Alltagstauglichkeit. Das innovative Frontbass-System, das für Konzertsaalatmosphäre sorgen soll, und das adaptive Wisch-/Wasch-System, das das  Wasser aus dem Wischerblatt bedarfsgerecht und abhängig von der Wischrichtung auf die Scheibe bringt, zählen auch beim SL 400 zur Serienausstattung. Leider hat das Ganze auch seinen Preis. Zwar wurde der Österreich-Preis noch nicht endgültig ausgehandelt, in Deutschland geht es aber erst ab 97.283 Euro. Bei uns kommen dann noch ein Prozent Mehrwertsteuer und die NoVA hinzu. Unter 100.000 Euro spielt sich hierzulande also nichts ab.

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel .

    Fotos vom SL 65 AMG

    Diashow: Fotos vom neuen Mercedes SL65 AMG

    Fotos vom neuen Mercedes SL65 AMG

    ×

      Fotos vom SL 63 AMG

      Diashow: Fotos vom neuen Mercedes SL 63 AMG

      Fotos vom neuen Mercedes SL 63 AMG

      ×