Mercedes frischt GLA, CLA und B-Klasse auf

Kompakt-Modelle

Mercedes frischt GLA, CLA und B-Klasse auf

Neue Motoren und Namen, Dynamic Select sowie Verstelldämpfung kommen.

Soeben hat Mercedes die modellgepflegte A-Klasse und die überarbeiteten AMG-Versionen von CLA und GLA vorgestellt. Und nun kündigt der Hersteller schon das nächste Update für seine kompakte Modellpalette an. So sind die wichtigsten Neuerungen der überarbeiteten A-Klasse – Dynamic Select und das Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung  - ab sofort auch für B-Klasse, CLA und GLA erhältlich. Zugleich wurde das Modellprogramm dieser Baureihen ausgebaut. Neu sind sparsamere Einstiegsversionen und stärkere Top-Modelle. Ebenfalls für alle Kompakten sind ab Anfang 2016 die Vernetzungstechnologien Apple CarPlay und MirrorLink verfügbar, mit denen sich das Smartphone ins Bordsystem integrieren lässt. Die aufgefrischten Kompakten können ab jetzt bestellt werden, die Auslieferungen beginnen im September.

© Daimler AG

Für den GLA gibt es einen neuen Top-Diesel und ein größeres Display.

Dynamic Select und adaptive Verstelldämpfung
Mit Dynamic Select lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck verstellen. Das System ändert auf Wunsch des Fahrers die Charakteristik von Motor, Getriebe, Fahrwerk, Lenkung und Klimatisierung. Die vier Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Eco“ und „Individual“ lassen sich mit dem Schalter im oberen Bedienfeld einstellen. Für den GLA gibt es zusätzlich das Fahrprogramm „Offroad“. Noch mehr Einstellmöglichkeiten erlaubt Dynamic Select in Kombination mit dem neuen Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung (als Sonderausstattung). Über den erwähnten Schalter kann der Fahrer hier zusätzlich die Dämpfungseigenschaften des Fahrzeugs verändern – konkret gibt es einen Comfort- und eine Sport-Modus.

© Daimler AG

Die B-Klasse bekommt einen neuen Einstiegs-Benziner und Spar-Diesel.

Neue Nomenklatur
Im Rahmen der Änderungsmaßnahmen bei den Kompakten führt Mercedes zudem die neue Nomenklatur für den Antrieb in diesen Baureihen ein. Während die Benziner ohne Zusatz bleiben, löst der Kleinbuchstabe „d“ das Kürzel „CDI“ ab. Das Electric Drive Modell der B-Klasse heißt nun B 250 e, die Erdgas-Variante B 200 c. Die nun 218 PS statt 211 PS starken Topmodelle (nicht die noch stärkeren AMG-Versionen) der Baureihen sind künftig auch mit Handschaltgetriebe erhältlich, dies betrifft B 250, CLA 250 (Coupé und Shooting Brake), CLA 250 Sport (Coupé) sowie GLA 250.

>>>Nachlesen: Mercedes frischt GLA & CLA 45 AMG auf

Weitere Motoren
Neuer Einstieg in das Modellprogramm der B-Klasse ist der B 160 mit 102 PS. Neuer Sparmeister ist die 109 PS starke B 180 d BlueEFFICIENCY Edition, die sich nun mit einem Normverbrauch von 3,6 l/100 km begnügt (CO2-Ausstoß von 94 g/km). Drei neue Modelle bereichern die Palette beim CLA Shooting Brake : Neu sind neben dem Diesel CLA 180 d mit 109 PS die beiden Allrad-Versionen CLA 200 d 4MATIC (136 PS) und CLA 220 d 4MATIC (177 PS).

>>>Nachlesen: „Neue“ A-Klasse mit bis zu 381 PS

Beim GLA gibt es ebenfalls den überarbeiteten  Top-Diesel. So ist auch der GLA 220 d mit 177 PS etwas stärker als bisher (+7 PS). Die Fahrleistungen: 7,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 223 km/h (mit Frontantrieb). Der GLA verfügt zudem künftig über die neueste Infotainmentgeneration des Herstellers. Das freistehende Display besitzt serienmäßig eine größere Bildschirmdiagonale von 17,8 cm (7 Zoll). In Kombination mit „Comand Online“ oder optional für das „Audio 20“ ist das Display mit einer noch größeren Bildschirmdiagonalen von 20,3 cm (8 Zoll) erhältlich.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom A-Klasse Facelift (2015)

Fotos vom A-Klasse Facelift (2015)

×

    Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>