G-Klasse wird weiter in Graz gefertigt

Offiziell bestätigt

G-Klasse wird weiter in Graz gefertigt

Wegen hoher Nachfrage wird Produktion des Geländegängers erhöht.

Der deutsche Autohersteller Mercedes lässt den Geländewagen der G-Klasse nach Preiszugeständnissen des Auftragsfertigers Magna Steyr weiter im Werk in Graz-Thondorf fertigen, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch meldete. Die "Grundprämissen" seien zwischen Magna Steyr und Daimler "abgestimmt und fixiert", sagte ein Daimler-Sprecher zu Reuters am Mittwoch in Stuttgart, womit Medienmeldungen vom Dienstag offiziell bestätigt wurden. Das langfristig ausgelegte Vertragswerk befinde sich "derzeit in der Finalisierung".

Sondermodell " Final Edition "

Diashow: Fotos: G-Klasse Final Edition und Edition Select

Fotos: G-Klasse Final Edition und Edition Select

×

    Abzug angedroht
    Daimler hatte Unternehmenskreisen zufolge Magna Steyr mit dem Entzug der Auftragsproduktion für die seit mehr als 30 Jahren im Magna Steyr-Werk Graz gefertigten Baureihe gedroht und Preiszugeständnisse verlangt. Andernfalls könne die Produktion auch im neuen ungarischen Pkw-Werk von Mercedes-Benz erfolgen, hatte Daimler den Kreisen zufolge seinem langjährigen Vertragspartner erklärt. Das neue Modell soll im laufenden Jahr auf den Markt kommen. Seit der Markteinführung im Jahr 1979 wurden rund 220.000 Autos in Zivil- und Militärversionen verkauft, 2011 kletterte der Absatz um knapp 30 Prozent.

    Stückzahl wird erhöht
    Daimler will die Produktion im Jahr 2012 auf 8.500 Stück und in den nächsten Jahren aufgrund einiger Militäraufträge vielleicht sogar auf jährlich 10.000 Stück erhöhen und habe deshalb auch einen niedrigeren Preis ins Spiel gebracht.

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom neuen ML63 AMG

    Diashow: Fotos vom neuen Mercedes ML 63 AMG

    Fotos vom neuen Mercedes ML 63 AMG

    ×