Mercedes greift mit über 6 E-Autos an

Große Elektro-Offensive

Mercedes greift mit über 6 E-Autos an

Daimler plant von 2018 bis 2024 viele neue E-SUVs und E-Crossoverst.

Auf dem Pariser Autosalon 2016 (Publikumstage ab 1. Oktober) wird Mercedes, wie berichtet, eine Seriennahe Studie seines kommenden "Tesla-Killers" (Symbolbild) zeigen, die auf dem Kompakt-SUV GLC aufbaut und eine hohe Reichweite bieten soll. Der neue Stromer soll vor allem dem Tesla Model X , das bereits erhältlich ist, Paroli bieten. Auch der neue E-Smart und ein GLC mit Brennstoffzelle werden in der französischen Hauptstadt zu sehen sein. Doch nun kam ans Licht, dass Daimlers Öko-Offensive in den kommenden Jahren noch deutlich massiver ausfallen wird, als bisher angenommen wurde.

Neue Produktfamilie statt Submarke

So plant der deutsche Autobauer nach einem Bericht der "Automobilwoche" von 2018 bis 2024 mehr als sechs neue Elektromodelle. Der Schwerpunkt soll demnach auf sportlichen Geländewagen und Crossover-Modellen liegen, aber auch Kompaktfahrzeuge und Limousinen sind geplant.

Statt einer Submarke sei eine klar erkennbare Produktfamilie vorgesehen, die sich auch durch die Namensgebung abgrenze, berichtet die Branchenzeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Konzern verweist auf Paris

Eine Daimler-Sprecherin erklärte auf Anfrage, die Spekulationen nicht zu kommentieren. Sie verwies aber auf den Pariser Autosalon, bei dem drei elektrische Smart -Modelle präsentiert werden - und ein sogenanntes Showcar Weltpremiere feiert. Das Fahrzeug soll Ausblick auf eine "völlig neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb geben". Daimler hat neben dem E-Smart und einer B-Klasse mit Elektromotor auch acht Plug-in-Hybride im Portfolio.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.