Messerundgang: Die Highlights der IAA

210 Weltpremieren

Messerundgang: Die Highlights der IAA

Alle großen Autohersteller zeigen ihre Neuheiten.

Autofans können ab Dienstag (15. September) die Neuheiten der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung ( IAA ) in Frankfurt bestaunen. Im Vorfeld der Autoschau stellen die großen Hersteller der Welt an zwei Tagen zunächst der Presse ihre neuen Modelle vor, darunter Kompakt- und Geländewagen mit alternativen Antrieben, surrende Elektroautos und hochgezüchtete Sportwagen. Infos zu allen Neuheiten finden Sie in unserem großen IAA 2015 Special:

>>>Hier geht´s zu unserem großen IAA 2015 Special

Messerundgang
Rund 1.100 Autohersteller und Zulieferer präsentieren auf 230.000 Quadratmetern 210 Weltneuheiten. Die IAA eröffnet am Donnerstag für Fachbesucher, ab Samstag kann dann neun Tage lang das breite Publikum das Angebot bestaunen. Wir haben uns auf der Messe bereits umgesehen und die ersten Eindrücke und viele Neuheiten in einer Diashow zusammengefasst. Solche werden in den nächsten Tagen noch einige folgen. Schließlich ist die IAA 2015 erst wenige Stunden alt.

Diashow: Fotos von der IAA 2015 - Messerundgang (1)

Bei Opel dreht sich alles um den neuen Astra und dessen Kombiversion Sports Tourer (im Bild).

Fiat fährt die kürzlich vorgestellte 2. Generation des Kassenschlagers Quinquecento (500) ins Rampenlicht.

Alfa Romeo greift mit der neuen Giulia Audi A4, BMW 3er, Jaguar XE und Mercedes C-Klasse an.

Comeback einer Legende: Borgward kehrt aufs Autoparkett zurück und stellt als erstes Modell den BX 7 vor - ein SUV im Format des Audi Q5.

Neben der spektakulären E-Studie "Fractal" zeigt Peugeot auch die Serienversion...

...des 308 GTi, die satte 270 PS auf die Vorderräder loslässt.

Der neue Infiniti Q30 nutzt die Basis der Mercedes A-Klasse und kommt noch in diesem Jahr in den Handel.

Citroen gibt mit der Studie Aircross einen Ausblick auf ein kommendes SUV.

Jaguar ist da schon weiter. Das erste SUV der Marke heißt F-Pace und kommt Anfang 2016 in den Handel. Zunächst mit einem Leistungsspektrum von 180 bis 380 PS.

Schwestermarke Land Rover zeigt eine sportlich angehauchte Version des noch taufrischen Discovery Sport.

Auch Maserati zeigt eine leicht überarbeitete Modellpalette. Ghibli und Quattroporte setzen nun auf saubere Euro-6-Motoren und neue Assistenzsysteme.

Bei Smart feiert das neue fortwo Cabrio seine Weltpremiere.

Mercedes bringt mit dem S-Klasse Cabrio nach über 40 Jahren wieder einen offenen Viersitzer im Luxus-Segment.

Deutlich öfter werden wir das neue C-Klasse Coupé auf den Straßen antreffen. Mit dem Newcomer hat Mercedes endlich eine passende Antwort auf BMW 4er und Audi A5 gefunden.

Mit dieser Studie zeigt die Daimler-Tochter was in Sachen Aerodynamik machbar ist. Während der...

... Fahrt verlängert sich das Heck um über 40 cm und sorgt so für einen niedrigen cw-Wert.

Toyota gibt mit dem C-HR einen Ausblick auf einen kleinen Bruder des RAV4. Ein solcher dürfte innerhalb der nächsten zwei Jahre starten.

Zudem dreht sich bei den Japanern alles um die völlig neue, vierte Generation des Hybrid-Pioniers Prius und...

...um die aufgefrischte Aygo-Modellpalette.

BMW sagt mit dem brandneuen 7er der Mercedes S-Klasse den Kampf an. Im neuen Flaggschiff ist alles verbaut, was derzeit technisch möglich ist.

Der 488 Spider setzt auf den gleichen Motor wie das 488 GTB Coupé. Dank 670 PS geht es auch ohne Dach überm Kopf in unter vier Sekunden auf Tempo 100.

Mit der seriennahen Studie Vision G untermauert Hyundai einmal mehr seine hochgesteckten Ambitionen. Das Serienmodell greift direkt im Luxus-Segment (Audi A8 & Co.) an.

Zudem kündigen die Koreaner eine eigene Sportmarke an. Das spektakuläre Showcar N50 gibt schon einmal einen Ausblick auf die kommende Designsprache.

Für Audi ist der A4 eines der wichtigsten Modelle. Neben der neuen Limousine und dem Kombi feiern auch die sportlichen S4-Versionen (3,0l-V6 mit 354 PS) ihre Weltpremiere.

Porsche verabschiedet sich beim 911 von den Saugmotoren. Der neue 3,0-l-Turbo-Boxer-Sechszylinder leistet im Carrera 370 und im Carrera S 420 PS.

Zudem gibt der Sportwagenbauer mit dem Mission E einen Ausblick auf den angekündigten Elektro-Porsche. Die Studie sprintet in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Mit einer Spitze von 301 km/h ist der 608 PS starke Bentley Bentayga das schnellste SUV der Welt. Ab Anfang 2016 startet die Auslieferung.

Für VW ist der Tiguan mittlerweile fast so wichtig wie der Golf und der Passat. Die zweite Generation wächst auf 4,49 Meter, speckt dank Leichtbau aber dennoch rund 50 kg ab.

Mit dem Huracan Spyder hat Lamborghini die passende Antwort auf den F488 Spider. Der V10 des offenen Supersportlers leistet aber "nur" 610 PS.

Bei der letzten Superb-Generation entschieden sich 90 Prozent für die Kombiversion. Dies dürfte sich auch beim neuen Superb fortsetzen. Der neue "Combi" ist nicht nur deutlich schicker sondern auch praktischer.

Seat macht den dreitürigen Leon SC geländefit. Die Studie Sport Cross könnte schon in Kürze in Serie gehen.

Bugatti hat den Vision Gran Turismo für das gleichnamige PlayStation-Spiel entwickelt. Für die Fans wurde das Modell nun auch in die Realität transferiert. In Serie wird es in dieser Form aber nicht geben.

Vernetzung immer wichtiger
Ein Schwerpunkt der diesjährigen Schau rund um den Frankfurter Messeturm ist die digitale Vernetzung und das automatisierte Fahren. Spekulationen über Pläne der IT-Giganten Google und Apple für eigene Autos setzen die traditionellen Hersteller mächtig unter Druck. Denn das Sammeln von Daten und darauf aufbauende Dienstleistungen im Auto gelten als Zukunftsgeschäft in der Branche. Da Software durch die zunehmende Vernetzung immer wichtiger wird und diese vor allem von Technologiefirmen kommt, erwarten Experten, dass sich die Automobilbranche in den nächsten Jahren stark verändern wird.

>>>Nachlesen: VW-Konzern zündet Neuheiten-Feuerwerk

Diashow: Fotos vom VW-Konzernabend (IAA 2015)

Bei der Kernmarke VW drehte sich alles um die Neuauflage des Tiguan. Das beliebte Kompakt-SUV ist mit 4,49 Meter um sechs Zentimeter länger. Der um 8 cm gewachsene Radstand 2,68 m), die 3 cm breitere...

...und 3 cm flachere Karosserie lassen den Bestseller dynamischer auf seinen Rädern stehen. Trotz Größenzuwachs wurde der Tiguan II 50 kg leichter. Wie gehabt mit Front- oder Allradantrieb erhältlich.

Der A4 ist die Cashcow von Audi. Die Neuauflage ist in Österreich bereits bestellbar und kommt kurz nach der IAA als Limousine und Kombi (Avant) in den Handel.

Mit der Studie "e-tron quattro concept" gibt Audi einen Ausblick auf den kommenden Tesla-Gegner Q6 e-tron. Die drei E-Motoren leisten zusammen 503 PS und sollen mit einer Akkuladung 500 km weit kommen.

Der neue Skoda Superb Combi setzt beim Platzangebot und beim Kofferraumvolumen neue Maßstäbe in seinem Segment. Zudem sieht er auch noch gut aus.

Der Seat Leon Sport Cross überträgt den Xperience-Gedanken des Leon ST auf den Dreitürer. Gut möglich, dass der flotte Spanier bald auf die Straße kommt.

Porsche stellt seine Ikone auf Turbo-Motoren um. Bis auf die GT3-Versionen werden alle 911er in Zukunft mit aufgeladenen Boxermotoren ausgestattet. Im...

...überarbeiteten Carrera leistet der 3,0l-Sechszylinder 370 PS, im Carrera S sind es 420 PS. Die Neuerung betrifft auch das Cabrio und den Targa.

Mit der Studie Mission E zeigt Porsche, wie sich die Marke einen sportlichen Stromer vorstellt. In einigen Jahren dürfte das Modell in Serie gehen.

Lamborghini stutzt dem Huracan sein Blechdach und ersetzt es im Spyder durch ein elektrohydraulisches Stoffverdeck. Dank 610 PS geht es in unter 4 Sekunden auf Tempo 100.

Der 608 PS starke Bentley Bentayga ist mit einer Spitze von 301 km/h das schnellste SUV der Welt. Das Luxus-SUV startet Anfang 2016.

Bugatti gibt mit dieser für das PlayStation-Rennspiel Gran Turismo entwickelten Studie einen ersten Ausblick auf den Nachfolger des Veyron, der Chiron heißen wird.

Autonome Autos
Zugleich werden den Autofahrern immer mehr Aufgaben von der Elektronik abgenommen. Ziel sind Roboterautos, die in einigen Jahren Hindernisse ohne Eingriff des Fahrers umkurven und ihr Ziel von alleine finden sollen. Assistenzsysteme, die das ermöglichen, werden auf IAA gezeigt.