Mini-Facelift für den Jaguar XJ

Modell-Flaggschiff

Mini-Facelift für den Jaguar XJ

Britische Traditionsmarke putzt ihr aktuelles Top-Modell heraus.

Jaguar ist derzeit auf Erfolgskurs. Während viele europäische Autobauer mit rückläufigen Verkaufszahlen kämpfen, eilt die britische Traditionsmarke von Erfolg zu Erfolg. Damit das auch so bleibt, wurden heuer bereits einige Neuheiten präsentiert. Absolutes Highlight war dabei der rassige Roadster namens F-Type . Auf der IAA 2013 in Frankfurt (12. bis 22. September) präsentiert Jaguar nun die leicht aufgefrischte Version des XJ . Äußerlich ändert sich beim Marken-Flaggschiff jedoch fast nichts. Einzige Neuerung sind neue 18 Zoll-Leichtmetallfelgen.

© Jaguar

Neues Multimedia-System mit besonders großen Bildschirmen im Fond.

Mehr Luxus
Im Interieur und unterm Blech spielt sich dafür etwas mehr ab. So gibt es vor allem für die Fondpassagiere der Langversion noch mehr Luxus. Die Fondsitze sind nun mit drei Massageprogrammen, Klimatisierung und Belüftung ausgestattet. Die Kopffreiheit wird aufgrund eines um 13 Millimeter angehobenen Dachhimmels verbessert. Darüber hinaus steht für das neue Modelljahr, das Ende des Jahres startet, ein topaktuelles Multimediasystem zur Verfügung.

Neuer Basismotor
Um den Einstieg in die Luxuswelt von Jaguar zu erleichtern, bringen die Briten auch einen neuen Basismotor für den XJ. Dabei handelt es sich um einen aufgeladenen Vierzylinder-Benziner mit 240 PS und 340 Nm Drehmoment. Das neue Triebwerk ist stets an eine  Achtgangautomatik gekoppelt. Preise stehen noch nicht fest.

Noch mehr Infos über Jaguar finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom XJ Ultimate

Diashow: Fotos vom Jaguar XJ Ultimate

Fotos vom Jaguar XJ Ultimate

×

    Fotos vom Test des F-Type

    Diashow: Fotos vom Test des Jagaur F-Type

    Fotos vom Test des Jagaur F-Type

    ×