Leonie ist die neue Miss Tuning

Wahl ist entschieden

Leonie ist die neue Miss Tuning

Die 21-jährige Schönheit hat sich im großen Finale durchgesetzt.

Das Rennen um den begehrten Titel der Miss Tuning 2013 ist entschieden: Leonie Hagmeyer-Reyinger (Bild oben) aus Schlier bei Ravensburg ist die neue Repräsentantin der Tuning-Branche. Die 21-Jährige hat sich im großen Finale am Sonntag, 12. Mai auf dem Messe-Event Tuning World Bodensee gegen die anderen verbleibenden elf Schönsten aus über 500 Bewerberinnen durchgesetzt. Da die große Tuning-Messe in diesem Jahr zeitgleich mit dem 32. GTI-Treffen über die Bühne ging, haben wir uns bei der Berichterstattung natürlich auf das Event am Wörthersee konzentriert. Die neue Miss Tuning wollen wir Ihnen aber dennoch nicht vorenthalten.

© TUNING WORLD BODENSEE
Leonie ist die neue Miss Tuning
× Leonie ist die neue Miss Tuning

Die Finalistinnen; Bild: (c) TUNING WORLD BODENSEE

Ereignisreiches Jahr
Leonie tritt damit in die Fußstapfen von Frizzi Arnold , die sich im Vorjahr gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen konnte. Nun wartet auf die glückliche Siegerin ein ganzes Jahr voller Auftritte im Scheinwerferlicht. Als neues Gesicht des Messe-Events und der Veredelungs-Branche freut sie sich unter anderem auf ein Hochglanz Fotoshooting für den erotischen Miss Tuning-Kalender. Für die Dauer ihrer Amtszeit darf sie außerdem einen Skoda Fabia Monte Carlo ihr Eigen nennen.

© TUNING WORLD BODENSEE
Leonie ist die neue Miss Tuning
× Leonie ist die neue Miss Tuning

Die Top 3; Bild: (c) TUNING WORLD BODENSEE

Zweite und Dritte gehen auch nicht leer aus
Auch die Zweit- und Drittplatzierte Angela Kutscher (26 aus Bergisch Gladbach) und Agnieszka Krasna (26 aus Ratingen) gingen nicht leer aus. Beide dürfen sich über Taschengeld für eine Shoppingtour freuen. Die Zweitplatzierte bekommt außerdem eine einwöchige Ibiza Reise für zwei Personen.

Fotos vom Miss Tuning Kalender 2013:

Diashow: Fotos vom Miss Tuning Kalender 2013

Fotos vom GTI-Treffen 2013:

Diashow: Fotos vom GTI-Treffen 2013 - Teil 5

Schon die Kleinsten trumpfen beim Kult-Event groß auf.

Bei Sonnenschein und guter Stimmung lässt sich das 32. GTI-Treffen bestens genießen.

Beim Sexy Car-Wash ist ohnehin immer die Hölle los. Kein Wunder,...

...bei diesen heißen Girls.

Obwohl das Bier in Strömen fließt, ist die Polizei mit den Tuning-Fans zufrieden.

Die Beamten mussten bisher kaum eingreifen.

Bis zu 200.000 Besucher sollen heuer wieder kommen, und gestern war der erste richtig volle Tag am Wörthersee.

Wie wichtig das Tuning-Event für den VW-Konzern ist, zeigte sich wieder einmal an der Führungsetage, die sich am Wörthersee wie in den Vorjahren ebenfalls wieder blicken ließ.

Allen voran VW-Aufsichtsratsvorsitzender Ferdinand Piëch und seine Gattin Ursula.

Darüber hinaus schauten auch VW-Chef Martin Winterkorn und...

der Audi-Chef Rupert Stadler vorbei. Letzterer nahm auch gleich eine Sitzprobe in dem eigens für das GTI-Treffen 2013 angefertigten Audi TT ultra quattro.

Hier sind die beiden noch einmal zu sehen.

Für Abkühlung sorgt der noch recht frische Wörthersee.

Im Mittelpunkt stehen aber nach wie vor die selbst getunten bzw. restaurierten Autos.

Dazu zählen auch dieser wunderschöne Käfer, oder...

...dieser Giftgrüne Audi.

Am Gummi-Platz drehen nicht nur die Autos ihre Runden, dort ging...

...auch schon eine spektakuläre Motorrad-Stunt-Show ...

...über die Bühne.

Der Ansturm war schon enorm. "Mindestens 50.000 waren allein am Donnerstag da", freut sich Sprecher Hermann Sobe.

Weitere Eindrücke vom GTI-Treffen 2013 finden Sie auf den folgenden Bildern.