Neue Optik für den Maserati Ghibli

Design-Retuschen

Neue Optik für den Maserati Ghibli

LARTE wertet das Einstiegsmodell der Italiener dezent auf.

Für Besitzer eines aktuellen Ghibli , denen ihre italienische Limousine etwas zu unscheinbar daherkommt, gibt es nun Abhilfe. Der auf Luxusautos spezialisierte Veredler LARTE Design hat sich das Maserati -Einstiegsmodell nämlich zur Brust genommen und es dezent überarbeitet.

© LARTE
Die Änderungen fallen dezent aus, erfüllen aber ihren Zweck.

Schwarze Blenden
Da der Ghibli ohnehin sehr vornehm daherkommt, veränderte die Tuningschmiede nur kleine Details, die aber dennoch für einen eigenständigen Look sorgen. Die kleinen, schwarzen, C-förmigen Blenden für die Frontschürzen sorgen für einen schärferen Blick. Wie Klammern umrahmen sie die Lüftungsschlitze unter dem Kühlergrill und ziehen damit die Aufmerksamkeit etwas stärker auf die Mitte des Fahrzeugs, bei der im Grill der bekannte Dreizack sitzt.

Qual der Wahl
Kunden können zwischen zwei Materialien wählen: Carbon- oder Basaltfasern. Zudem ist LARTE dafür bekannt, dass die Herstellung der Komponenten auf höchstem Niveau erfolgt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .