Neuen Elektro-Porsche bei erster Fahrt geschrottet

Taycan kam keine 25 Kilometer

Neuen Elektro-Porsche bei erster Fahrt geschrottet

Die 680 PS des Taycan Turbo waren für den Besitzer offenbar zu viel.

Bei Käufern eines neuen  Porsche  dürfte die Vorfreude auf die Fahrzeugübernahme besonders groß sein. Bei einem Besitzer eines neuen  Taycan  Turbo dürfte die Freude jedoch schnell verflogen sein. Er schrottete den 680 PS starken Elektro-Sportwagen nämlich bei der ersten Ausfahrt nach nur wenigen Kilometern.

© Copart

15 Meilen am Tacho

Nun wird der zerstörte Taycan Turbo auf einer Online-Plattform versteigert (Link unten). Wie die Fotos zeigen, war der Abflug ziemlich heftig. Denn obwohl der rund 150.000 Euro teure Taycan Turbo nur 15 Meilen (rund 24 km) auf dem Tacho hat, handelt es sich um einen Totalschaden. Vorne sind beide Radaufhängungen zerstört und auch der aufwendig gestaltete Unterboden ist massiv beschädigt. Zudem sind im Innenraum mehrere Airbags aufgegangen.

© Copart

Daten zur Auktion

Ein Datum für die Versteigerung gibt es noch nicht. Außerdem gibt der Händler auch noch keinen Startpreis für die Auktion an. Allzu viel dürfte der Taycan Turbo aber nicht mehr einbringen. Denn dafür sind die Schäden einfach zu heftig. Da hilft auch der geringe Tachostand nichts. 

>>>Nachlesen:  Porsche Exclusive veredelt den Taycan

Externer Link

Der Porsche Taycan Turbo auf Copart

>>>Nachlesen:  Neuer Elektro-Porsche ging in Flammen auf

>>>Nachlesen:  Günstigerer Porsche Taycan ab sofort bestellbar

© Porsche