Jetzt startet der neue Aston Martin Vanquish

Absolutes Traumauto

Jetzt startet der neue Aston Martin Vanquish

Flaggschiff bekommt mehr Leistung und ein schärferes Design.

Beim Anblick des neuen Aston Martin Vanquish könnte man auf James Bond direkt neidisch werden. Die neuste Generation des Flaggschiffs der britischen Traditionsmarke wurde, wie berichtet, im Juni erstmals vorgestellt. Damals konnte über die Preisgestaltung nur gemutmaßt werden. Doch nun ist die Katze aus dem Sack. Denn Aston Martin hat verraten, wie viel der neue Vanquish kosten wird.

Diashow: Fotos vom Aston Martin Vanquish 2013

1/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Mit dem euen Vanquish zeigen die Aston Martin-Designer einmal mehr, dass sie ihr Handwerk nicht verlernt haben.

2/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Die Seitenansicht wirkt schon fast grazil. Hier setzen vor allem die Schweller und die Luftauslässe hinter den vorderen Kotflügel Akzente.

3/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Das Heck ist dann wiederum eine Skulptur fü sich: Angefangen beim Spoiler, der perfekt in die Form integriert wurde, über die markant gestalteten...

4/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

...Rückleuchten in Bogenform und LED-Technik bis hin zum riesigen Diffusor mit den zwei integrierten Endrohren.

5/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Die aggressiven Lufteinlässe und die markant geformte Spoilerlippe passen hervorragend zum bekannten Aston Martin-Grill. In die zerklüftete Haube sind zwei Luftauslässe integriert, die dem mächtigen 12-Zylinder das Atmen erleichtern.

6/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Laut Aston Martin gibt es im Innenraum nun etwas mehr Platz für die Passagiere. Der Vanquish kann als reiner 2-Sitzer oder als 2+2-Sitzer bestellt werden.

7/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Die Rundinstrumente mit dem gegenläufigen Drehzahlmesser kennen wir bereits von den aktuellen Modellen. Dafür ist die neue Mittelkonsole ein absoluter Hingucker. Anstatt eines Automatik-Wählhebels gibt es nun nur noch einzelne Knöpfe.

8/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Materialien und Verarbeitungsqualität dürften angesichts der Handarbeit über jeden Zweifel erhaben sein.

9/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Für den passenden Vortrieb sorgt ein standesgemäßer Motor. Konkret wird der Vanquish von einem 573 PS...

10/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

...starken Sechsliter-V12 mit einem Drehmoment von 620 Newtonmetern befeuert.

11/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish
12/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish
13/13
Aston Martin Vanquish
Aston Martin Vanquish

Über 300.000 Euro
Dass es sich bei dem Auto um kein Schnäppchen handelt, dürfte wohl jedem klar sein. Um den atemberaubenden Supersportwagen, mit dem mächtigen 12-Zylinder unter der Haube sein Eigen nennen zu dürfen, müssen mindestens 309.685 Euro angelegt werden. Dafür bekommt man aber auch einiges geboten. Zum einen die Exklusivität aufgrund der relativ geringen Stückzahlen. Zum anderen einen 573 PS PS starken Sportwagen, der nach Kurven geradezu giert, einen unglaublichen Drang nach vorne vermittelt und darüber hinaus mit einer atemberaubenden Klangkulisse begeistert.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom neuen Vanqhish

Standesgemäße Fahrleistungen
In 4,1 Sekunden stürmt der Hecktriebler, der sich beim Design am One-77 orientiert, aus dem Stand auf Tempo 100. Schluss ist erst jenseits der 300 km/h. Die hinten sitzende Sechsgangautomatik (Transaxle-Bauweise) hämmert die Gänge jetzt um 37 Prozent schneller rein. Dennoch soll der Spritverbrauch im Vergleich zum "nur" 517 PS starken Vorgänger um acht Prozent gesunken sein. Mit einem Normverbrauch von 14,4 Litern ist der Neue zwar noch immer kein Kostverächter, angesichts der Performance kann sich der Wert aber sehen lassen. Den solventen Käufern dürfte der Spritverbrauch aber ohnehin egal sein.

Fotos vom Facelift des DB9 (2013):

Diashow: Fotos vom Aston Martin DB9 (2013)

1/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

Vom aktuellen Facelift profitiert nicht nur das Coupé, sondern auch das bildhübsche Cabrio.

2/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

Eingefleischte Markenfans erkennen das Facelift an den neugestalteten Scheinwerfern, am modifizierten Grill, den überarbeiteten Schürzen....

3/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

...sowie am etwas größeren Heckspoiler. Unter dem Blech hat sich etwas mehr getan.

4/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

So wurde etwa das adaptive Fahrwerk ordentlich aufgerüstet. Es hat jetzt drei statt zwei Stufen: Normal, Sport und Track.

5/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

Die Passagiere werden von Feinstem Leder umschlossen. Hinzu kommen Schalter aus geschliffenem Glas, Chrom und Aluminium. Ein weiteres Highlight ist das aufgerüstete Infotainmentsystem, das nun alle Erwartungen der modernen Zeit erfüllen soll.

6/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

Unter der langen Haube verrichtet ein wahres Pracht-Triebwerk seinen Dienst. Der Sechsliter-V12 leistet nun 517 PS (plus 40) und stemmt ein Drehmoment von 620 Newtonmeter auf die Kurbelwelle.

7/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

Für die Kraftübertragung an die Hinterachse zeigt sich eine Sechsgang-Automatik verantwortlich.

8/8
Aston Martin DB9 (2013)
Aston Martin DB9 (2013)

So gerüstet katapultiert sich der DB9 in 4,6 Sekunden auf 100 km/h, erst bei Tempo 295 ist Schluss.