Neuer Audi S3 Sportback mit 370 PS

Leistungskur für Kompaktsportler

Neuer Audi S3 Sportback mit 370 PS

Kaum auf dem Markt gibt es für den Kompaktsportler bereits eine Leistungskur.

Der  neue S3  ist erst seit wenigen Wochen im Handel. Die ersten Fahrzeuge rollen gerade zu den frischgebackenen  Audi -Kunden. Diese haben mindestens 52.700 Euro für ihren 310 PS (400 Nm) starken Kompaktsportler auf den Tisch gelegt. Wer in der Aufpreisliste nicht allzu viele Häkchen gemacht oder ohnehin noch etwas Kleingeld übrig hat, könnte dieses in eine Leistungskur investieren.

© ABT Sportsline

S3 Sportback mit 370 PS

Abt Sportsline  hat den brandneuen S3 nämlich bereits getunt. Bestellbar ist die gedopte Variante ab Jänner 2021. Die Leistungsdaten gibt es schon jetzt. Sie steigen auf stolze 370 PS und 450 Nm – ein Plus von 60 PS und 50 Nm. Technisch ermöglicht wird dies durch das hauseigene Steuergerät ABT Engine Control. Die Fahrleistungen haben die Tuningprofis aus dem deutschen Allgäu noch nicht verraten. Doch dank serienmäßigem Allradantrieb dürfte auch die gesteigerte Kraft problemlos in Vortrieb umgewandelt werden.

© ABT Sportsline

Design

Neben der Leistung hat Abt Sportsline auch an der Optik des S3 Sportback bereits Hand angelegt. Allzu viel hat sich hier aber (noch) nicht getan. So stehen etwa drei Felgendesigns in 19 bzw. 20 Zoll bereit. An den Fotofahrzeugen sind 20-Zoll-Felgen vom Typ „Sport GR“ in glossy black montiert.  Für das Heck ist ab Frühjahr 2021 eine Schalldämpferanlage aus Edelstahl verfügbar. Diese setzt auf vier schwarzmatte Endrohrblenden mit einem Durchmesser von 102 Millimeter. Angelassen wird der derzeit leistungsstärkere S3-Motor mit der Start-Stop-Schalterkappe mit integriertem sowie beleuchtetem ABT Logo.

© ABT Sportsline

Ausblick

Später wird Abt für den S3 mit Sicherheit auch noch ein umfangreiches Bodykit nachreichen. Und wenn dann der  neue RS3  an den Start geht, könnte die getunte Version um die 500 PS leisten.