Dacia Jogger startet zum Kampfpreis

Kombi im Offroad-Look

Dacia Jogger startet zum Kampfpreis

Artikel teilen

Die Renault-Tochter bleibt auch beim neuen Offroad-Kombi ihrer Linie treu. 

Rund drei Monate nach seiner Weltpremiere steht der  neue Jogger  in Österreich unmittelbar vor seinem Bestellstart. Wie die Preise zeigen, bleibt  Dacia  auch beim Kombi im Outdoor-Look seiner Linie treu. Es gibt nämlich wieder viel Auto für vergleichsweise wenig Geld. Damit dürfte dem Erfolg des Newcomers, der sowohl den Logan MCV wie auch den Lodgy ersetzt, nichts im Wege stehen. Da wir den 4,55 Meter langen Jogger bereits ausführlich vorgestellt haben ( den Artikel können Sie hier nachlesen ), beschränken wir und in diesem Artikel auf die Preise, die Ausstattungslinien sowie den Marktstart.

© Dacia
Dacia Jogger startet zum Kampfpreis
× Dacia Jogger startet zum Kampfpreis

 

Preise und Ausstattungslinien

In der fünfsitzigen Variante kommt der Jogger in Österreich zum Basispreis von 14.990 Euro auf den Markt. Die Preise für den Siebensitzer starten bei 15.790 Euro. Für diese Kampfpreise bekommt man jeweils die Basisausstattung Essential, die bis auf eine Klimaanlage eigentlich alles beinhaltet, was man braucht, um ordentlich von A nach B zu kommen. Konkret umfasst die Serienausstattung LED-Abblendlicht, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Geschwindigkeitsbegrenzer, Notbremsassistent, E-Call-Funktion, Berganfahrhilfe und Lichtautomatik. Fahrersitz und Lenkrad sind höhenverstellbar. Beim Infotainment muss man sich mit dem System Media Control inklusive DAB+ Digitalradio zufrieden geben. Hier dient das eigene Smartphone als Bildschirm, das in Verbindung mit der kostenlosen App Media Control die Nutzung diverser (Fahrzeug-)Funktionen ermöglicht.

© Dacia
Dacia Jogger startet zum Kampfpreis
× Dacia Jogger startet zum Kampfpreis

 

Empfehlenswerter ist die Ausstattungslinie Comfort zum Preis ab 16.890 Euro (Siebensitzer: 17.690 Euro). Hier kommen empfehlenswerte Features wie manuelle Klimaanlage, Tempomat, Einparkhilfe hinten sowie das Infotainmentsystem Media Display mit 8-Zoll-Touchscreen hinzu. Letzteres unterstützt auch Apple CarPlay und Android Auto (beides via Kabel). Außen ist der Jogger Comfort an Außenspiegeln und Türgriffen in Wagenfarbe, getönten Scheiben hinten sowie Unterfahrschutz vorne und hinten erkennbar. Außerdem verfügt er über eine modulare Dachreling, die sich in einen Dachgepäckträger mit 80 Kilogramm Traglast verwandeln lässt.

Das Top-Modell hört auf den Namen Extreme und ist ab 17.890 Euro (Siebensitzer: 18.690 Euro) zu haben. Hier packt die rumänische  Renault -Tochter Klimaautomatik und Rückfahrkamera sowie das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree oben drauf. Das ebenfalls 8 Zoll große Media Display Nav bietet ein integriertes Navigationssystem und kann Smartphones via Apple CarPlay und Android Auto kabellos einbinden. Optisch verfügt der Jogger Extreme über eine schwarze Haifisch-Antenne, einem Unterfahrschutz vorne und hinten in Dunkelgrau sowie 16-Zoll-Leichtmetallrädern in Schwarz. Im Innenraum gibt es rote Ziernähte an Sitzen und Verkleidungen sowie Chrom-Applikationen in den Vordertüren.

© Dacia
Dacia Jogger startet zum Kampfpreis
× Dacia Jogger startet zum Kampfpreis

 

Antrieb und Verfügbarkeit

Wie berichtet, gibt es den Jogger zum Marktstart nur mit einem 110 PS starken 1.0 Liter 3-Zylinder-Turbobenziner (TCe 110), der seine Kraft über ein 6-Gang-Schaltgetriebe und Frontantrieb auf die Straße bringt. 2023 will Dacia einen Vollhybrid nachreichen. Der neue Kombi im Offroad-Look ist hierzulande voraussichtlich ab Ende Dezember 2021 bestellbar und kommt im März 2022 zu den heimischen Händlern.

Noch mehr Infos über Dacia finden Sie in unserem  Marken-Channel

© Dacia
Dacia Jogger startet zum Kampfpreis
× Dacia Jogger startet zum Kampfpreis
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲