Fiat 500e: 3+1-Türer und Basismodelle starten

City-Stromer wird günstiger

Fiat 500e: 3+1-Türer und Basismodelle starten

Nach den teuren „la Prima“-Varianten ist der City-Stromer nun günstiger zu haben.

Nach der Präsentation des neuen Fiat  500e Cabrio “la Prima”  im März, gefolgt von der Vorstellung des  Hatchback „la Prima“  im Juni, wird die Baureihe nun vervollständigt. Neben den neuen Einstiegsmodellen trumpft der elektrische Cinquecento noch mit einer Überraschung auf. Die Italiener bringen die neue Generation nämlich erstmals als 3+1-Türer in den Handel. Konkret verfügt der Fiat 500e 3+1 über eine kleine hinten angeschlagene Tür auf der Beifahrerseite. Diese erleichtert den Zustieg oder die Anbringung von Kindersitzen.

© FCA

Drei Ausstattungen

Fiat bietet den neuen 500e in drei Ausstattungsvarianten an: die Einstiegsversion Action, die mittlere Variante Passion sowie die Topversion Icon.

Basismodell

Der Action ist mit einem 70 kW Elektromotor ausgestattet, der in 9,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und dessen Spitzengeschwindigkeit auf 135 km/h limitiert ist. Der elektrische City-Flitzer verfügt über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 23,8 kWh, die eine Reichweite von über 180 km im WLTP-Zyklus bieten soll. Dieser Wert erhöht sich auf bis zu 240 km, wenn ausschließlich in der Stadt gefahren wird. Fiat stattet bereits das Basismodell mit einem 50 kW Schnellladesystem aus. So kann in unter 10 Minuten Energie für eine Reichweite von 50 km „getankt“ werden. Das Schnellladesystem bietet auch die Möglichkeit, das Auto über Nacht in der Garage zu Hause mit dem mitgelieferten Kabel Mode 2 (2,3 kW) oder tagsüber während der Arbeit aufzuladen. Für das Aufladen zu Hause oder an öffentlichen Ladesäulen können Kunden auch ein dreiphasiges 11-kW-Modus-3-Kabel oder eine Wallbox kaufen.

Die Ausstattung des neuen Fiat 500 Action fällt deutlich spärlicher aus als jene der „la Prima“-Varianten. Das Infotainment-System nennt sich 'Smart Audio' und besteht aus einer Smartphone-Halterung, an der man das eigene Handy vertikal oder horizontal befestigen kenn, einer Bluetooth-Verbindung, über die das Smartphone mit den eingebauten Lautsprechern verbunden wird, und einer speziellen App für die Nutzung und Interaktion mit dem Fahrzeug. Hinterm Lenkrad sitzt ein konfigurierbares digitalen 7-Zoll-Kombinstrument. Zu den serienmäßigen Assistenzsystemen zählen Müdigkeitswarner, autonomer Notbremsassistent mit Radfahrer- und Fußgängererkennung, Spurhalteassistent sowie Verkehrszeichenerkennung.

© FCA

Mittlere Variante

Der Fiat 500e Passion bietet mehr Leistung und Reichweite. Sein 87 kW (118 PS) starker Motor ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h (selbstlimitiert) und eine Beschleunigung von 0 bis 100 km/h in 9,0 Sekunden. Der kleine Italiener bietet bis zu 320 km im WLTP-Zyklus, und bis zu 460 km, wenn nur in der Stadt gefahren wird. Mit dem 85 kw Schnellladesystem kann  man eine leere Batterie in 35 Minuten auf eine Reichweite von 80 Prozent aufladen.

Auch innen bietet die mittlere Ausstattung deutlich mehr. Hier ist u.a. das neue Infotainment-System Uconnect 5 mit einem 7-Zoll-Touchscreen, Apple CarPlay bzw. Android Auto (beide kabellos) sowie DAB-Radio an Bord.

© FCA

Top-Version

Das Top-Modell Icon verfügt über den selben Antriebsstrang wie der Passion. Bei der Ausstattung legt dieser elektrische Cinquecento aber noch einmal nach. Das Infotainment-System Uconnect 5 ist hier mit einem 10,25-Zoll-Touchscreen-Display verbandelt, inklusive Navigation und einer natürlichen Sprachsteuerung. Mit dem Weckwort "Hey Fiat" kann der Fahrer seinen 500e Icon ansprechen, um etwa die Reichweite und die Ladeeinstellungen zu steuern, die Klimaautomatik zu programmieren oder die Lieblingsmusik auszuwählen. Weiters ist hier ein Keyless Entry & Drive System mit an Bord. Das Armaturenbrett der Top-Version ist in der Farbe der Karosserie lackiert oder auf Wunsch mit einer Ledernachbildung in Naturholzeffekt bezogen.

Die Preise sehen wie folgt aus. Beim neuen Fiat 500e Action geht es ab 24.990 Euro los, den Passion verkaufen die Italiener ab 28.390 Euro und für die Top-Version Icon werden 29.990 Euro fällig. Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann von den Preisen noch die E-Kaufprämie der Bundesregierung abziehen.

© FCA

3+1 Türer

Völlig neu ist der 3+1-Türer, den es nur geschlossen gibt. Bei identischen Abmessungen wie die Cabrio- und Hatchback-Version verfügt dieser Fiat 500e über eine kleine dritte Tür auf der Beifahrerseite. Diese öffnet sich in die entgegengesetzte Richtung und durch den Entfall der B-Säule kann man bequemer einsteigen, Gegenstände leichter ein- und ausladen und Kinder schneller auf den Rücksitz oder einen Kindersitz setzen. Sobald die zusätzliche Tür geschlossen ist, gibt es keinen Unterschied zu den anderen 500 Varianten. Bei einer Gewichtszunahme von nur 30 kg dürfte es auch keinerlei Auswirkungen auf das Fahrverhalten oder den Energieverbrauch geben.

Genau wie das Cabrio und der Hatchback wird der neue Fiat 500 3+1 bei der Markteinführung in der "la Prima" Opening Edition angeboten. Hier sind drei Farben erhältlich: Rosé Gold, Glacier Blau und Onyx Schwarz. Zu den Highlights des 3+1 “la Prima" zählen Voll-LED-Scheinwerfer, zweifarbige 17-Zoll-Felgen sowie verchromte Einsätze an den Fenstern und Seitenteilen. Sitze, Armaturenbrett und Lenkrad in veganer Ledernachbildung, Fiat-Monogramm auf den Sitzen, zweifarbiges Lenkrad und "la Prima"-Plaketten unter den hinteren Seitenfenstern sind ebenfalls an Bord. Und auch beim Thema Komfort ist er gut aufgestellt mit höhenverstellbarem Fahrersitz, Mittelarmlehne mit Ablagefach, Rückfahrkamera, 360°-Parksensoren mit "Drohnenansicht", Uconnect 5 mit 7“ TFT-Kombiinstrument, 10,25"-Touchscreen, Navigation, DAB-Radio, Apple CarPlay / Android Auto und induktive Ladestation für Smartphones.

© FCA

Darüber hinaus verfügt der Fiat 500 3+1 la Prima serienmäßig über eine Klimaautomatik, ein Keyless-System, 85 kW DC-Schnellladung und 11 kW On Board Charger mit dreiphasigem Mode 3-Kabel. Dank einer ganzen Armada an Assistenzysystemen bringt er auch Autonomes Fahren Level 2 ins Segment der Citycars.

Neben der Opening Edition, die ab 35.490 Euro zu haben ist, wird die Variante 3+1 künftig auch in den Ausstattungsvarianten Passion und Icon erhältlich sein.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem  Marken-Channel.