Jetzt startet der neue Ford Galaxy

Erstmals mit Allrad

Jetzt startet der neue Ford Galaxy

3. Generation des großen Vans sagt Sharan und Alhambra den Kampf an.

Wie im Rahmen unserer Neuvorstellung berichtet, hat Ford beim neuen Galaxy keinen Stein auf dem anderen gelassen. Damit ist die mittlerweile dritte Generation bestens gerüstet, um dem Platzhirschen VW Sharan, der gerade überarbeitet wurde , Paroli zu bieten. Die offizielle Markteinführung in Österreich ist für September geplant. Bestellt werden kann der neue Galaxy jedoch ab sofort.

Diashow: Fotos vom neuen Ford Galaxy (2015)

Fotos vom neuen Ford Galaxy (2015)

×

    2 Ausstattungsvarianten & erstmals Allradantrieb
    Ford bietet den geräumigen Van, der im Gegensatz zum neuen Renault Espace auch wieder mit Vorsteuerabzug erhältlich ist, in den beiden Ausstattungsvarianten Trend (ab 38.100 Euro) und Titanium (ab 41.450 Euro) an. Da wir die zahlreichen Neuerungen des neuen Galaxy wie u.a. die leichtere Plattform, die neuen Motoren oder die vielen neuen Assistenzsysteme (Geschwindigkeitsbegrenzer, Pre-Collision-Assist, adaptiv mitlenkendes LED-Scheinwerfersystem, Frontkamera mit „Split View“-Technologie) bereits ausführlich vorgestellt haben, möchten wir uns hier nur noch einmal mit einer Neuerung beschäftigen, die vor allem für österreichische Kunden äußerst interessant sein dürfte. Die dritte Galaxy-Generation ist nämlich auf Wunsch erstmals auch mit einem „intelligenten“ Allradantrieb (iAWD) erhältlich. Bisher bot nur der VW-Konzern seine großen Vans (Sharan und Seat Alhambra ) mit einem Allradantrieb an. Dieses Alleinstellungsmerkmal zieht bei den Kunden nun also nicht mehr.

    >>>Nachlesen: Alle Infos vom neuen Ford Galaxy (2015)

    Automatisches Allradsystem für zwei Diesel-Versionen
    Bei Ford überwacht das System alle 16 Millisekunden die Traktion der Räder und versorgt die einzelnen Räder stets mit der passenden Motorkraft. Bei Bedarf geschieht dies alle 100 Millisekunden. Die an die jeweiligen Grip-Verhältnisse angepasste Kraftverteilung soll die Fahrzeugstabilität verbessern und im Gelände sowie bei schwierigen Witterungsverhältnissen das Durchdrehen der Räder verhindern. Wie bei den allradgetriebenen Varianten der  beiden Vans des VW-Konzerns wird auch das Ford-System automatisch aktiviert, und zwar nur bei Bedarf. Daher wirkt sich der Allradantrieb im Vergleich zu einem permanenten Allradantriebssystem nicht allzu negativ auf den Kraftstoffverbrauch und auf die CO2-Emissionen aus, da er nur dann eingreift, wenn nötig. Lediglich das höhere Gewicht treibt den Verbrauch minimal in die Höhe. Der iAWD im neuen Galaxy ist in Kombination mit dem 2,0-Liter-TDCi-Diesel in zwei Leistungsstufen erhältlich: Mit 150 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe (Preis ab 42.200 Euro; Trend) beziehungsweise mit 180 PS und PowerShift-Automatikgetriebe (Preis ab 48.850 Euro; Titanium). Beide Versionen verfügen auch über ein Auto-Start/Stop-System.

    Die weiteren Motoren (2,0-Liter-TDCi-Diesel mit 120 PS, 2,0-Liter-TDCi-Bi-Turbo-Diesel mit 210 PS, 1,5-Liter-EcoBoost-Benziner mit 160 PS und 2,0-Liter-EcoBoost mit 240 PS) sind auch weiterhin nur mit Frontantrieb verfügbar.

    Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

    Alle Preise des neuen Galaxy im Überblick

    © Ford Motor Company

    Hier geht es zu den besten gebrauchten Ford-Modelle >>>