Neuer Hyundai Tucson wird sportlich wie nie

Erste Fotos & Infos

Neuer Hyundai Tucson wird sportlich wie nie

Das erfolgreiche Kompakt-SUV bekommt auch ein Hightech-Cockpit.

Am 15. September 2020 feiert der völlig neue Tucson seine Weltpremiere. Knapp zwei Wochen vor der offiziellen Präsentation hat Hyundai nun erste Fotos und Infos sowie ein Teaser-Video der neuen Generation seines beliebten Kompakt-SUVs veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass der  Tucson  künftig mindestens genauso selbstbewusst auftritt, wie es beim  neuen Sante Fe  der Fall ist. Obwohl das aktuelle Modell bereits sehr stimmig gezeichnet ist und nach wie vor modern wirkt, legt der Nachfolger noch einmal ordentlich nach.

Video zum Thema: So kommt der neue Hyundai Tucson (2021)
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Selbstbewusster Auftritt

Optisch folgt der neue Tucson der im Vorjahr von Hyundai ausgerufenen Design-Vorgabe „Sensuous Sportiness“. Mit dieser wollen die Koreaner vor allem Emotionen wecken. Und das dürfte ihnen auch gelingen. Absolutes Exterieur-Highlight ist die selbstbewusste Frontgestaltung mit der neuen Scheinwerferarchitektur namens 'Parametric Hidden Lights'. Dabei wurde das Tagfahrlicht mithilfe einer neuen LED-Technologie und Halbspiegel direkt in den Kühlergrill eingebettet. Sind die Hauptscheinwerfer deaktiviert, scheint die Front des Fahrzeugs mit dunklen geometrischen Mustern bedeckt zu sein, ohne dass zwischen dem Kühlergrillmuster und dem Tagfahrlicht unterschieden werden kann. Der Grill selbst fällt noch einmal eine ganze Nummer größer aus als beim aktuellen Tucson. Zudem verfügt die Frontschürze über große, weit außen angeordnete Lufteinlässe, die die Breite zusätzlich betonen.

© Hyundai

Die Heckgestaltung kann sich ebenfalls sehen lassen. Hier setzt nun auch Hyundai auf das derzeit so angesagte durchgängige Leuchtenband. Die eingezogene Heckscheibe und der weit nach oben reichende Diffusoreinsatz erinnern etwas an den aktuellen Range Rover  Evoque . Die beiden Rückleuchten sind in jeweils zwei Segmente unterteilt. Eines sitzt im hinteren Teil des Kotflügel, das andere in der Heckklappe. Ein kleiner Dachkantespoiler und eckige Radhäuser unterstreichen den dynamischen sowie den robusten Eindruck. Das Hyundai-Logo wandert in den unteren Teil der Heckscheibe. Insgesamt steht der neue Tucson extrem stämmig auf seinen großen Rädern. In dieser Hinsicht hat der Segment-Bestseller  VW Tiguan  klar das Nachsehen. Wer auf ein expressives Design steht, wird mit dem koreanischen SUV wohl glücklicher werden.

© Hyundai

Innenraum

Hyundai hat den Tucson nicht nur außen sondern auch innen auf ein völlig neues Level gehoben. Hier setzen die Koreaner erstmals auf ein fließendes Design, bei dem auf eine herkömmliche Einfassung des Kombiinstrument-Gehäuses verzichtet wurde. Die Anzeigen von Tacho, Drehzahl und weiteren fahrrelevanten Infos sind digital. Das neue Infotainment-System mit Touchscreen wird durch eine sogenannte „Touch-Center“-Blende zur Steuerung von Belüftung und Klimaanlage ergänzt. Diese sitzt im unteren Bereich des großen Mitteldisplays. Die vertikal ausgerichtete und voll integrierte Mittelkonsole hinterlässt ebenfalls einen äußerst modernen und stilsicheren Eindruck. Bei den Automatikversionen gibt es nur noch ein Touchfeld mit den drei Befehlen P, R und D. Die beiden Becherhalter sind, wenn sie nicht verwendet werden, bündig geschlossen. Der noble Eindruck wird mit zwei silbernen Dekorleisten, die sich von der Mittelkonsole bis zu den hinteren Türen erstrecken, untermauert.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Warten auf die Weltpremiere

Offizielle Angaben zu den technischen Daten, den Motoren, dem Raumangebot, der Ausstattung und den Abmessungen gibt es noch nicht. Diese Infos wird Hyundai erst im Rahmen der Weltpremiere enthüllen. Glücklicherweise geht diese bereits Mitte September über die Bühne. Für Fans hat das Warten also bald ein Ende. Der Marktstart dürfte Anfang 2021 erfolgen.

>>>Nachlesen:  Hyundai Tucson mit Mild-Hybrid im Test