Neuer Defender besteht Hardcore-Prüfung
Neuer Defender besteht Hardcore-Prüfung
Neuer Defender besteht Hardcore-Prüfung
Neuer Defender besteht Hardcore-Prüfung

Verfolgungsjagd im neuen Bond-Film

Neuer Defender besteht Hardcore-Prüfung

Offroad-Ikone von Land Rover hat im neuen 007-Streifen einen großen Auftritt.

Neben Aston Martin  hat noch ein weiterer britischer Autohersteller einen großen Auftritt im neuen James Bond Film „Keine Zeit zu sterben“, der im April 2020 in die Kinos kommt. Konkret spielt im 25. Film der 007-Reihe auch der  neue Defender,  der in Österreich bereits bestellbar ist, eine maßgebliche Rolle. Passend dazu wurde ein Teaser-Film gedreht, mit dem Land Rover die Fortsetzung seiner langjährigen Partnerschaft mit den James-Bond-Machern von EON Productions bestätigt.

>>>Nachlesen:  Alle Österreich-Infos vom neuen Defender 2020

Hardcore-Prüfung

Die Aufnahmen für den Teaser-Film entstanden im Rahmen der Dreharbeiten zum kommenden Agenten-Thriller. Keine Zeit zu sterben ist der erste Film, in dem der neue Defender prominent vertreten ist. Die komplett neuentwickelte Generation der Allradlegende wird eine spektakuläre Verfolgungsjagd bestreiten. Zur Vorbereitung auf seine Rolle wurde der Defender im Rahmen der Produktion von den 007-Stunt-Experten unter extremen Geländebedingungen getestet. Dabei entstanden folgende spektakulären Aufnahmen:

Filmautos wurden angepasst

Bei der Entwicklung der Spezifikationen für die Defender Filmautos arbeitete das Designteam von Land Rover eng mit Chris Corbould zusammen, dem Verantwortlichen für Spezialeffekte und Stunt-Fahrzeuge. Sie wählten den Defender mit langem Radstand (110 X) in einem speziellen Schwarz aus. Für den Filmeinsatz erhielten die Fahrzeuge einen dunklen Unterfahrschutz und ebenso dunkle 20-Zoll-Räder, auf die Spezialreifen für extremes Gelände aufgezogen sind.

>>>Nachlesen:  Lego-Defender hat Hightech-Getriebe

Kooperation läuft seit 1983

Die James Bond Defender waren die ersten Modelle, die im neuen Produktionswerk in Nitra in der Slowakei vom Band liefen. Die Kooperation zwischen dem Autobauer und den Filmemachern läuft schon sehr lange. Erstmals hatte 1983 ein Modell der Marke einen Auftritt auf der Leinwand: ein Range Rover Cabrio im 007-Streifen Octopussy. Aktuell spielen neben dem neuen Defender auch der  Range Rover Sport  SVR, der Land Rover Serie III und der Range Rover Classic in Keine Zeit zu sterben mit.

>>>Nachlesen:  Neuer Bond-Film gleicht Aston-Martin-Festspielen

Noch mehr Infos über Land Rover finden Sie in unserem Marken-Channel.