Das kostet der neue Discovery Sport

Ab sofort bestellbar

Das kostet der neue Discovery Sport

Land Rover schickt nun den Freelander-Nachfolger an den Start.

Auf dem Pariser Autosalon 2014 feierte der brandneue Discovery Sport , der den Freelander in Rente schickt, seine Weltpremiere. In wenigen Wochen kommt das kompakte SUV von Land Rover in den heimischen Handel. Kurz vor der Markteinführung hat die britische Traditionsmarke nun auch die Preise und die ab Start verfügbaren Modelle verraten.

Diashow: Fotos vom Land Rover Discovery Sport (2015)

1/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Mit dem Discovery Sport erweitert Land Rover die Discovery-Palette um ein edles Kompakt-SUV.

2/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Vorne sorgen der breite, schmale Grill, die sich nach hinten verengenden Scheinwerfer und der riesige Discovery-Schriftzug auf der Motorhaube für Überholprestige.

3/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Seitlich setzen die ausgestellten Radhäuser und die schwarze D-Säule Akzente.

4/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Das Heck wird von den auffällig gestylten Leuchten, dem Dachkantenspoiler sowie dem Unterfahrschutz geprägt.

5/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Land Rover verspricht zwar höchste Geländetauglichkeit, doch die gibt es nur gegen Aufpreis. Denn der Discovery Sport ist auch mit reinem Frontantrieb erhältlich.

6/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Im Innenraum wird der selbstgesteckte Premium-Anspruch mit klarem Design, hochwertigen Materialien und zahlreichen Luxus-Features erfüllt.

7/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Zu den Highlights zählen ein auf Lasertechnologie basierendes Head-up-Display und ein neues Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen.

8/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Letzteres zeigt zahlreiche fahrzeugrelevante Funktionen an.

9/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Auf Wunsch gibt es u.a. ein großes Panoramadach und ein Entertainmentsystem für die Fond-Passagiere.

10/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Die in der Neigung verstellbaren sowie nach vorn und hinten verschiebbaren Sitze der zweiten Reihe sind besonders praktisch.

11/11
Discovery Sport (2015)
Discovery Sport (2015)

Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten verfügt der Newcomer über eine 5+2-Sitzkonfiguration.

Drei Allradversionen
Zur Markteinführung gibt es den auf Wunsch als Siebensitzer lieferbaren Discovery Sport mit einem Benziner und zwei Diesel-Triebwerken (alles Vierzylinder), die auch im Plattformspender Range Rover Evoque ihren Dienst verrichten und allesamt über Allradantrieb verfügen. Der Ottomotor wird hierzulande wohl keine allzu große Rolle spielen. Er holt aus 2.0-Liter Hubraum stramme 240 PS und ist stets an eine 9-Gang-Automatik gekoppelt.  Bei den 2,2-Liter-Selbstzündern (150 oder 190 PS) können sich die Kunden optional für die 9-Gang-Automatik entscheiden. Serienmäßig sind sie mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgestattet. Der 150 PS starke Diesel mit Allrad markiert den vorläufigen Einstieg und ist in Österreich ab 37.750 Euro zu haben.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom Land Rover Discovery Sport

Einstiegsmodell mit Frontantrieb folgt
Ende des Jahres wird der Einstieg in die Welt von Land Rover noch etwas leichter. Dann schieben die Briten nämlich einen völlig neuen 2,0-Liter-Diesel nach, der ebenfalls 150 PS leistet. Dieser ist aber nur als Fronttriebler und mit manuellem Sechsganggetriebe erhältlich. Bei diesem Modell geht die Preisliste bereits ab 33.400 Euro los.

>>>Nachlesen: Evoque mit 9-Gang-Automatik im Test

Noch mehr Infos über Land Rover finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Land Rover-Modellen >>>

>>>Nachlesen: Range Rover (Sport) ordentlich aufgewertet

VIDEO: Werbespot des Land Rover Discovery Sports