Neuer Lexus ES ersetzt den GS

A6-, 5er- & E-Klasse-Gegner

Neuer Lexus ES ersetzt den GS

Toyotas Nobeltochter stellt ihre Oberklasse-Baureihe neu auf.

Lexus  sorgt für eine kleine Überraschung.  Toyotas  Nobeltochter streicht den  GS  aus dem Programm. In Zukunft heißt der Konkurrent von Audi  A6 , BMW  5er , Mercedes  E-Klasse , Jaguar  XF , Maserati  Ghibli  und Co. nämlich ES. Die neue Baureihe feiert auf der Peking Auto Show 2018 (29. April bis 4. Mai) ihre Weltpremiere. Global ist der ES übrigens kein unbekannter. Denn in Russland, Asien und den USA wird die Limousine schon länger unter dieser Bezeichnung verkauft.

Design

Nun hat Lexus ein erstes offizielles Foto des brandneuen ES veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass sich der GS-Nachfolger bei der Front stark am  aktuellen LS  orientiert. Auch beim ES wird das Gesicht von dem riesigen Diablo-Grill geprägt. Die schmalen Voll-LED-Scheinwerfer verfügen im unteren Bereich über das markentypische Tagfahlricht, das weit nach außen reicht und das Auto breiter wirken lässt. Die restliche Optik ist eher unspektakulär. Lexus setzt beim ES auf eine klassische Limousinenform, wie sie Kunden dieser Fahrzeugklasse schätzen.

Kein Kombi

In Europa sind bei den Konkurrenten vor allem die Kombivarianten (Avant, Touring, T-Modell, Sportbrake, etc.) besonders beliebt. Eine solche wird es vom ES aber nicht geben. Dafür verkauft Lexus in unseren Breiten einfach zu wenig Autos. In Europa wird der neue ES wohl erst 2019 in den Handel kommen.

Weitere Infos folgen

Bis auf das Foto wurden noch keine offiziellen Informationen verraten. Unter den Hashtags #LexusES und #ExperienceAmazing wollen die Japaner Interessenten bis zur Präsentation mit weiteren Details auf dem Laufenden halten. Details wie technische Daten, Abmessungen und Marktstart werden erst im Rahmen der Weltpremiere veröffentlicht. Fest steht aber bereits, dass es für den ES keinen Diesel geben wird. In Österreich könnte die Limousine wieder ausschließlich mit  Hybrid-Antrieb  angeboten werden.