Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit

Roadster-Legende kehrt zurück

Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit

Die neue Generation der Roadster-Legende kommt innen äußerst modern daher. 

Viele wichtige Informationen des  völlig neuen SL  hat  Mercedes  in den letzten Wochen bereits verraten. So wird es das Roadster-Flaggschiff künftig nur noch als AMG-Version geben. Darüber hinaus kehrt der offene Zweitürer zum Stoffverdeck zurück. Darüber hinaus wurden bereits zahlreiche Außenaufnahmen von noch getarnten Prototypen veröffentlicht. Über den Innenraum gab es hingegen noch keinerlei Informationen. Doch damit ist nun Schluss. Mercedes hat das Cockpit des neuen Roadsters nun offiziell enthüllt.

© Daimler AG
Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit
× Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit
Hightech-Cockpit mit Layout aus C- und S-Klasse.
 

Hightech-Cockpit 

Dabei zeigt sich, dass der neue SL zwar einige Elemente der neuen  C-Klasse  und  S-Klasse  übernimmt, diese jedoch eigenständig interpretiert. So gibt es in der Mittelkonsole zwar auch hier den (11,9 Zoll) großen, hochkant angeordneten Touchscreen, im Roadster ist dieser jedoch beweglich. Um Spiegelungen durch Sonneneinstrahlung bei offenem Fahren zu vermeiden, kann er elektrisch in eine vertikalere Lage gebracht werden. Auch beim 12,3 Zoll Display des Kombiinstruments gibt es einen Unterschied. Während dieses in C- und S-Klasse völlig freisteht, gibt es im SL eine Abdeckung, die Spiegelungen durch Sonneneinstrahlung verhindern soll. Die Mittelkonsole erinnert mit ihrer metallischen Platte zwischen den Lederflächen wiederum an den  AMG GT 4-Türer.

Video zum Thema: Das Hightech-Cockpit des neuen Mercedes SL
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Bedienung

Zentrale Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Fahrer ist das des MBUX-Infotainmentsystem der zweiten Generation, das in der S-Klasse seine Premiere feierte. Im neuen SL wird es jedoch um (AMG-)spezifische Inhalte und Ansichten ergänzt. Einige Funktionen sollen sogar komplett durch eigenständige ersetzt werden. So betonen Menüpunkte wie „Performance“ oder „Track Pace“ den sportlichen Charakter. Die Anzeigen des Kombiinstruments lassen sich mit unterschiedlichen Stilen und individuell wählbaren Hauptansichten personalisieren. Das optionale Head-up-Display zeigt dank Augmented-Reality-Technologie diverse Hinweise und Aktionen dreidimensional auf der echten Straße an. Die Bedienung erfolgt über die nach wie vor unerreichte Sprachbedienung (Hey Mercedes), den Touchscreen oder das Multifunktionslenkrad.

© Daimler AG
Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit
× Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit
Der Touchscreen ist beweglich.
 

Nach über 30 Jahren wieder ein 2+2-Sitzer

Die Innenraumaufnahmen geben noch ein weiteres wichtiges Detail der neuen SL-Generation preis. Zum ersten Mal seit 1989 (Baureihe R 129) kommt der Roadster wieder in einer 2+2-Sitzkonfiguration. Hier ist Mercedes jedoch ehrlich. Die beiden hinteren Sitze sind nur für Personen bis zu 1,50 Meter Körpergröße geeignet. Dennoch werden sie die Kunden lieben, da sie unkompliziert als erweiterter Gepäckraum genutzt werden können und dadurch die Alltagstauglichkeit maßgeblich erhöhen.

© Daimler AG
Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit
× Neuer Mercedes SL kommt mit Hightech-Cockpit
SL künftig wieder ein 2+2-Sitzer.
 

Verfügbarkeit

Seine offizielle Weltpremiere wird der neue SL im Herbst 2021 feiern. In den Handel dürfte er dann pünktlich zur Cabrio-Saison im Frühjahr 2022 kommen. Preise des 2+2-Sitzers hat Mercedes noch nicht verraten. Unter 100.000 Euro wird sich aber garantiert nichts abspielen.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem  Marken-Channel