Neuer Mini (2014) völlig ungetarnt erwischt

Mega-Leak

Neuer Mini (2014) völlig ungetarnt erwischt

Aufnahmen der komplett neuen Generation hätten noch geheim bleiben sollen.

Ende 2013/Anfang 2014 kommt die brandneue Mini-Generation in den Handel. Weltpremiere feiert das erfolgreiche Kultauto der britischen BMW-Tochter im September auf der IAA 2013 in Frankfurt. Bis dahin sollte die mittlerweile dritte Generation des neuen Mini noch ein gut behütetes Geheimnis bleiben. Doch nun wurde das Fahrzeug völlig ungetarnt abgelichtet. Und ein Autoblog hat alle Fotos in einem Video zusammengestellt und auf YouTube veröffentlicht. Deshalb wissen wir schon jetzt, wie der neue Mini aussieht.

Design
Auf den ersten Blick bleibt sich der Mini zwar nach wie vor treu, bei genauerem Hinsehen fallen dann aber doch ziemlich große Unterschiede zum aktuellen Modell auf. So musste die Front aufgrund des strengeren Fußgängerschutzes komplett neu gestaltet werden. Der vordere Überhang fällt nun deutlich länger aus. Zudem haben die Designer den Grill etwas vergrößert. In der Seitenansicht fällt die stärker geneigte Windschutzscheibe auf. Hinten gibt es deutlich größere Rückleuchten sowie eine völlig neue Heckschürze. Beim Cooper S ist der Doppelrohr-Auspuff wieder mittig platziert.

Technik
Unter der Haube dürften vor allem die neuen BMW-Dreizylinder mit 1,5-Liter-Hubraum und Turboaufladung zum Einsatz kommen. Die Direkteinspritzer sollen ein Leistungsspektrum von etwas unter 100 bis etwas über 200 PS abdecken. Wie berichtet, teilt sich der kommende 1er-BMW und der nächste X1 die Technik mit dem neuen Mini. Deshalb wechselt die Baureihe auch vom Heck- zum Frontantrieb.

Fahrplan
Bei der neuen Mini-Generation macht zunächst der klassische Dreitürer den Anfang. Kurze Zeit später dürften dann auch der Clubman und das Cabrio erneuert werden. Die anderen Modelle wie Countryman , Paceman , Coupé und Roadster sind noch zu frisch für einen Modellwechsel.

Noch mehr Infos über Mini finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom neuen Mini Paceman

1/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Die Front übernimmt das SUV-Coupé vom Plattformbruder Countryman.

2/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Optisch fällt vor allem das steil abfallende Dach auf. Gemeinsam mit der schräg stehenden Heckscheiber ergibt sich eine besonders dynamische Formensprache.

3/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Die Heckklappe gibt aufgrund der - erstmals bei Mini - horizontal angeordneten und ungeteilten Rückleuchten nur eine schmale Öffnung frei.

4/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Die längeren Türen und die kurzen Überhänge sorgen für knackige Proportionen.

5/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Im Fond gibt es zwei vollwertige Einzelsitze - eine optionale 3er-Sitzbank wie im Countryman gibt es nicht.

6/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Durch Umklappen der hinteren Sitzlehnen lässt sich das Gepäckraumvolumen von 330 auf bis zu 1 080 Liter erweitern.

7/7
Mini Paceman
Mini Paceman

Für einen Mini ist der Kofferraum ziemlich "maxi".