Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit

Nissan gewährt Einblick

Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit

Nissan rüstet die Neuauflage seines Bestsellers auch innen ordentlich auf.

Mitte November hat Nissan erstmals offizielle Details zum völlig neuen Qashqai bekanntgegeben. Neben Erlkönigfotos gab es auch Daten wie Abmessungen, Motoren, Plattform und Assistenzsysteme (alle Infos können Sie hier nachlesen). Über das Interieur wurde jedoch nichts verraten. Doch damit ist es nun vorbei. Die Japaner haben jetzt erste Fotos vom ungetarnten Cockpit und weitere Informationen veröffentlicht.

© Nissan
Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit
× Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit

Hightech-Cockpit

Dabei zeigt sich, dass der neue Qashqai auch im Innenraum einen ordentlichen Schritt nach vorne macht. Beim aktuellen Modell gab es vor einiger Zeit zwar ein umfangreiches Facelift, dennoch wirkt das Cockpit mittlerweile ziemlich angestaubt. Bei der völlig neuen Generation sieht die Sache ganz anders aus. Hier kommt echtes Hightech-Feeling auf. Dafür sorgen vor allem das digitale Kombiinstrument und der weit oben platzierte, frei stehende Touchscreen. Weiters ist auch die Konnektivität auf dem neuesten Stand. Dieses umfangreiche Upgrade ist auch bitter notwendig. Denn die teils deutlich jüngeren Konkurrenten – wie etwa der neue Hyundai  Tucson  und der neue Ford  Kuga  oder die Facelift-Versionen des VW  Tiguan  und des Seat  Ateca  – lassen den (noch) aktuellen Qashqai diesbezüglich ziemlich alt aussehen.

© Nissan
Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit
× Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit

Zwei große Displays

Der auf 9 Zoll vergrößerte Touchscreen des NissanConnect Systems verfügt nun über eine höhere Auflösung und dient als Schaltzentrale für Navigation, Unterhaltung und Fahrzeugeinstellungen. Positiv: Nissan hält an zwei Drehreglern und einer Leiste mit Direktwahltasten fest. Smartphones lassen sich per Apple CarPlay(erstmals auch kabellos) und Android Auto einbinden. Für die Speicherung persönlicher Navigations-, Musik- und Systemeinstellungen können verschiedene Nutzerprofile angelegt werden. Das ebenfalls hochauflösende 12,3-Zoll-Instrumentendisplay bietet verschiedene konfigurierbare Layouts und zeigt je nach Einstellung Infos zu Navigation, Unterhaltung, Verkehr oder Fahrzeug an. Hier erfolgt die Bedienung über einen neuen Regler am Lenkrad. Ein weiteres Highlight stellt das 10,8 Zoll große Head-up-Display dar. Dieses projiziert diverse Hinweise zu Fahrzeug, Navigation und Assistenzsystemen direkt auf die Windschutzscheibe.

© Nissan
Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit
× Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit

Voll vernetzt

Wer will, kann den neuen Qashqai auch mittels Sprachbefehl bedienen. Konkret sind die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa verfügbar. Über die NissanConnect-App lassen sich Fahrzeugfunktionen wie Hupe und Beleuchtung per Handy steuern sowie die Türen aus der Ferne ver- und entriegeln. Zudem empfängt der App-Nutzer auf Wunsch Benachrichtigungen, wenn das Fahrzeug zuvor eingestellte Geschwindigkeiten, Nutzungszeiten oder Zonen überschreitet. So können Mama oder Papa beispielsweise kontrollieren, was die Kinder mit dem geliehenen Auto der Eltern machen. Auch eine Analyse der Fahrdaten ist möglich. Anstelle der Smartphone-Navigation steht auch eine integrierte 3D Maps & Live Traffic Navigation von TomTom zur Verfügung: mit drahtlosen Karten-Updates ("over the air“), Echtzeit-Verkehrsinformationen, Google Street View sowie Informationen zu Kraftstoffpreisen.

© Nissan
Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit
× Neuer Qashqai bekommt ein Hightech-Cockpit

Aufgeräumte Mittelkonsole

Erstmals verfügt der Qashqai vorne in der Mittelkonsole über eine Ladeschale für kabelloses Smartphone-Laden (15 Watt), die sich auch für größere Geräte wie etwa das neue iPhone 12 Pro Max eignet. Zusätzlich können Fahrer, Beifahrer und auch die Insassen auf den hinteren Sitzen ihre mobilen Geräte mit USB-A- und USB-C-Anschlüssen an der Mittelkonsole verbinden. Die Fahrmodi werden über einen Drehregler bedient, der Wählhebel der Automatik bekommt einen stylischen Look. Und bei der Steuerung der Klimaautomatik setzt Nissan dankenswerterweise auf eine eigene Bedieneinheit mit Drehreglern.

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.