Neuer Porsche zum Passat-Preis geplant

Unter dem Boxster

Neuer Porsche zum Passat-Preis geplant

Kleines Einstiegsmodell soll als Coupé und Roadster kommen.

Der deutsche Sportwagenbauer Porsche entwickelt offenbar ein kleines Einstiegsmodell unterhalb des Boxsters (Bild oben). Die Pläne für den Sportler mit der Projektnummer 551 sollen bereits weit fortgeschritten sein. Der Sportwagen kommt voraussichtlich 2014/2015 auf den Markt. Laut einem Auto Bild-Bericht deuten Informationen aus dem Porsche-Entwicklungszentrum in Weissach und von Seiten der Zulieferer auf die Echtheit des Projekts hin.

Porsche zum Passat-Preis
Basis für den Roadster soll der neue modulare Sportbaukasten bei Porsche werden. Derzeit planen die Stuttgarter mit einem Basispreis ab 40.000 Euro, also über 10.000 Euro weniger als aktuell beim Boxster. Ein gut ausgestatteter VW Passat kostet auch nicht weniger.

Zwei Karosserie-Formen, ein 4-Zylinder-Boxer
Den "551" soll es als Roadster und als Coupé geben. Einzige Antriebsquelle ist aus heutiger Sicht ein aufgeladener Vierzylinder-Boxer mit Alu-Block und Alu-Zylinderköpfen, zweiflutiger Sauganlage, variabler Ventilsteuerung, Mono- oder Biturbo-Aufladung und Direkteinspritzung. Der Hubraum beträgt einheitlich 1,6 Liter. Vorgesehen sind drei Leistungsstufen mit 180, 210 und 240 PS.

Audi könnte Plattform nutzen
Die Plattform könnte auch von Audi genutzt werden. Entweder für den für 2014 erwarteten TT-Nachfolger oder einen völlig neuen R4 oder R5. Bei Audi dürften aber herkömmliche V-Motoren zum Einsatz kommen.

Neues Einstiegs-SUV
Neben dem neuen Einstiegs-SUV " Macan " (ab rund 50.000 Euro) wäre der 551 bereits das zweite leistbare Modell, dass der Sportwagenbauer in den nächsten Jahren auf den Markt bringt.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom neuen Porsche 911 Cabrio :

Diashow: Fotos vom neuen Porsche 911 Cabrio (991)

Fotos vom neuen Porsche 911 Cabrio (991)

×