Seat zeigt erstes Foto vom neuen Leon

Spanischer Golf-Bruder

Seat zeigt erstes Foto vom neuen Leon

Spanier präsentieren ihr neues Kompaktmodell am 28. Jänner 2020.

Während VW und Skoda mit dem  Golf 8  und dem  Octavia IV  die neue Generation ihrer Kompaktautos, die auf dem weiterentwickelten Modularen Querbaukasten (MQB evo) basiert, bereits präsentiert haben, lassen Audi und Seat noch auf sich warten. Doch auch der neue A3 und der neue  Leon  stehen bereits in den Startlöchern. Zum spanischen Kompaktmodell gibt es nun erstmals offizielle Informationen.

>>>Nachlesen: Seat Leon – Sondermodelle zum Abschied

Voll-LED-Schweinwerfer

Konkret hat Seat ein Foto des Scheinwerfers des neuen Leon, der in wenigen Wochen präsentiert wird, veröffentlicht. Wie der neue Golf und der neue Octavia ist auch die kommende Generation des Spaniers serienmäßig mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgestattet.  In der Ankündigung ist sogar von dynamischen Leuchten die Rede. Ob diese Technologie ebenfalls zur Serienausstattung zählt, wurde noch nicht verraten.

>>>Nachlesen:  Der neue VW Golf 8 im großen Test

Leuchtenband und Ambientelicht

Fest steht jedoch, dass der neue Leon seinen Fahrer beim Entriegeln der Tür mit dem Begrüßungslicht, das „Hola!“ auf den Boden projiziert, begrüßt. Und auch über die Leuchteinheit am Heck und das Ambientelicht im Innenraum wurden bereits Details preisgegeben. Laut Seat erstreckt sich am Heck ein durchgängiges Leuchtband zwischen den Rücklichtern, das beim Start des Fahrzeugs ein markantes Lichtspiel zeigt. Die LED-Rückleuchten sind außerdem mit dynamischen Blinkern ausgestattet. Im Innenraum gibt es wiederum eine über das gesamte Cockpit und entlang der Türen umlaufende Ambientebeleuchtung.

>>>Nachlesen:  Das ist der völlig neue Skoda Octavia

Technik aus dem Konzernregal

Weitere offizielle Details gibt es noch nicht. Da der neue Leon jedoch die Motorenpalette und das Infotainmentsystem seiner Konzernbrüder übernimmt, gibt es in Sachen Technik nicht mehr allzu viele Geheimnisse. Auch der Spanier wird dank integrierter SIM-Karte stets online sein, Updates „over the air“ erhalten und voll vernetzt sein. Das Leistungssektrum wird zunächst zwischen 90 und 245 PS liegen. Die Kunden können sich für Diesel, Benziner (teils mit Mildyhbrid) sowie einer Erdgas und einer Plug-in-Hybrid-Variante entscheiden. Die rund 300 PS starke Top-Version wird unter dem Cupra-Label firmieren und Seat nicht mehr im Namen führen. Einen rein elektrischen Leon wird es nicht geben. Diesen Part übernimmt die Serienversion des " el-born " – also der Technikzwilling des  VW ID.3 .

>>>Nachlesen:  "el-born“: So gut ist Seats erstes E-Auto

Weltpremiere des neuen Seat Leon

Wie der neue Leon aussieht, wie groß er ist und welche Besonderheiten er bieten wird, erfahren wir im Rahmen der Weltpremiere am 28. Jänner.

Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  Aktueller Seat Leon ist jetzt Millionär

>>>Nachlesen:  Seat rüstet den Leon TGI auf