Bild: Nissan

Neuer Selbstzünder

Der Nissan Murano bekommt einen Diesel

SUVs ohne Dieselmotor haben in Europa kein leichtes Sein. Das mussten sich schon Mazda und Subaru eingestehen. Nun reagiert auch Nissan beim Murano auf diese Tatsache und rüstet den Luxus-SUV mit einem neuen Selbstzünder aus.

Ähnlich wie der Subaru Tribeca und der Mazda CX-7 wurde auch der Nissan Murano für den amerikanischen Markt entwickelt und erzielte dort hohe Verkaufszahlen. Nachdem SUVs dann auch in Europa populär wurden, brachten die Hersteller ihre Spritsäufer auch zu uns. Da in Amerika der Diesel nach wie vor verpönt ist, lohnte sich die Entwicklung eines eigenen Antriebs eigentlich nicht. Doch mittlerweile gibt es auch den Mazda CX-7 neben dem 260 PS Benziner mit einem 173 PS starken Selbstzünder.

Bekannter Diesel in neuer Form
Und nun reagiert auch Nissan beim Murano auf die europäische Dieselaffinität. Ab September wird es für das SUV neben dem 256 PS starken V6 auch einen 2,5 Liter großen Common-Rail Diesel (Vierzylinder) mit einer Leistung von 190 PS geben. Mit seinem satten Drehmoment von 450 Nm stellt er den Benziner klar in den Schatten. Bei dem Aggregat handelt es sich um den bekannten Motor aus dem Navara und Pathfinder. Für den Murano wurde er überarbeitet, leistet rund 20 PS mehr und ist dennoch sauberer. Nach der Kur erfüllt der Motor nämlich endlich die EU5-Abgasnorm. Wie den Benziner wird es auch den Diesel nur in Kombination mit dem CVT-Getriebe (Sechsstufen-Automatik) und einer kompletten Ausstattung geben. Die bescheidenen Verkaufszahlen aus Österreich, dürften sich mit der neuen Motorisierung vervielfachen.

Die Preise werden erst im Sommer bekannt gegeben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .