Neuer Volvo V40 feiert in Genf Weltpremiere

Mit Fließheck?

Neuer Volvo V40 feiert in Genf Weltpremiere

Teilen

Schweden könnten den neuen V40 komplett anders positionieren.

Volvo wird auf dem Genfer Autosalon 2012 (ab 8. März) den Nachfolger des V40 präsentieren. Bisher handelte es sich bei dem Modell immer um den Einstiegskombi des schwedischen Autobauers, den es als S40 auch als Limousine gab. Damit könnte jetzt jedoch Schluss sein. Das lässt zumindest ein erstes Foto vermuten, dass Volvo nun veröffentlicht hat.

Neues Kompaktmodell?
Angekündigt hat Volvo den neuen V40 auf seiner Facebook-Seite. Dort wurde auch das erste Foto hochgeladen. Da es komplett gegen die Sonne aufgenommen wurde, ist noch nicht allzu viel zu erkennen. Vorne schimmert der aktuelle Markengrill durch, den wir auch vom V60 kennen. Viel interessanter scheint jedoch die Heckgestaltung zu sein. Auf den ersten Blick sieht es aus, als ob es sich bei dem Auto um ein fünftüriges Fließheck - wie beim VW Golf oder Ford Focus - handelt.

Da das Fahrzeug sehr kompakt wirkt, könnte es tatsächlich in der Kompaktklasse antreten. Vielleicht ersetzt es dort sogar den aktuellen (dreitürigen) C30 . Spätestens in Genf werden wir mehr erfahren.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier kommen Sie zu unserem großen Genf 2012-Special.

Volvo V60

Der neue Volvo V60

Bis zur B-Säule gleicht der V60 der Limousine S60.

Am Heck ist der Lader auf den ersten Blick als Volvo zu erkennen.

Das steil abfallende Dach kostet wertvolle Ladeliter.

Im Fond reisen zwei Erwachsene sehr komfortabel. Auf Wunsch gibt es integrierte Kindersitze.

Die Rückbank ist im Verhältnis 40:20:40 klappbar.

Die Rundinstrumente sind klar gestaltet und gut ablesbar.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Der neue Volvo V60

Bis zur B-Säule gleicht der V60 der Limousine S60.

Am Heck ist der Lader auf den ersten Blick als Volvo zu erkennen.

Das steil abfallende Dach kostet wertvolle Ladeliter.

Im Fond reisen zwei Erwachsene sehr komfortabel. Auf Wunsch gibt es integrierte Kindersitze.

Die Rückbank ist im Verhältnis 40:20:40 klappbar.

Die Rundinstrumente sind klar gestaltet und gut ablesbar.

Volvo S60 D3

Der 163 PS-starke Diesel erweist sich als genialer Partner für den schicken Schweden.

Haifischflosse, stromlinienförmige Seitenansicht und kultige Heckleuchten – Volvos S60 ist in seiner neuesten Version wieder ein Hit.

Die Boomerang-förmigen Rückleuchten sorgen für Eigenständigkeit.

Gebürsteter Edelstahl in der "schwebenden" Mittelkonsole, aufs Wesentliche reduzierte Tachoelemente.

Fotos vom Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept

Äußerlich unterscheidet sich der innovative XC60 nicht von seinen konventionellen Brüdern.

Beim Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept werden die Vorderräder von einem Vierzylinder-Turbobenziner angetrieben, der schon bald in einigen Modellen des Hauses verfügbar sein wird. Er leistet 280 PS und hat ein maximales Drehmoment von 380 Nm. An...

....der Hinterachse arbeitet ein Elektromotor mit 70 PS, der seine Kraft aus einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht, die....

...unter dem Gepäckraumboden platziert ist. Das SUV kann über den herkömmlichen Stromanschluss am Haus oder in der Garage aufgeladen werden.

Bei einem 220-Volt-Anschluss mit einer Stromstärke von 12A dauert der Ladevorgang rund 3,5 Stunden.

Der Fahrer wählt die gewünschte Antriebsart über drei Knöpfe in der Mittelkonsole. Die drei Antriebsarten verleihen dem Fahrzeug drei verschiedene Temperamente: Pure, Hybrid oder Power.

Im Display wird der aktuelle Ladezustand und Fahrmodus eingeblendet.