Das kostet der neue VW Passat (Variant)

Preise stehen fest

Das kostet der neue VW Passat (Variant)

Autobauer startet bereits den Vorverkauf für seine neue Mittelklasse.

Nur knapp einen Monat nach seiner Weltpremiere startet in Österreich der Vorverkauf für den neuen Passat und den neuen Passat Variant . Die mittlerweile achte Generation des erfolgreichsten europäischen Firmenwagens kommt, wie berichtet, erneut in den Versionen Trendline, Comfortline und Highline auf den Markt. Darüber hinaus halten zahlreiche Innovationen Einzug: So debütiert das VW -Modell mit acht neuen Motoren, weniger Gewicht und mit neuesten Assistenz-, Infotainment- und Komfortsystemen. Dazu gehören u.a. das Active Info Display, „Front Assist“ plus City-Notbremsfunktion aber auch Systeme wie die App-basierte Volkswagen Media Control für Tablet Computer, sowie drei weitere Weltneuheiten: der „Emergency Assist“ (Fahrzeugstopp im Notfall), der „Trailer Assist“ (assistiertes Rangieren mit Anhänger) und der Stauassistent.

Diashow: Fotos vom neuen VW Passat (2014)

1/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Der neue Passat (hier ist die R-Version im Bild) wirkt deutlich dynamischer als die aktuelle Generation.

2/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Von Anfang an wird es auch wieder die beliebte Kombi-Version "Variant" geben. Auch sie wirkt stimmig, setzt aber eher auf Nutzwert statt Lifestyle.

3/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Vorne passen die horizontalen Linien ins aktuelle Markendesign. Je nach Modell gibt es einmal viel einmal weniger Chrom. Auf Wunsch gibt es die Scheinwerfer mit aufwendiger Voll-LED-Technik.

4/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Am Heck fallen die neuen Leuchten auf. Diese sind wieder zweigeteilt, mit LED-Technik ausgestattet und schmäler als bisher.

5/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Das Gepäckabteil wächst bei der Limousine auf 586 Liter (plus 21 Liter) und beim Variant (Kombi) auf 650 bis 1780 Liter.

6/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Der 7,9 cm längere Radstand sorgt in Kombination mit der um 33 Millimeter verlängerten Fahrgastzelle für bessere Platzverhältnisse.

7/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Der schlanker gestaltete Armaturenträger zieht sich bis in die Türverkleidungen. Ein Hingucker sind die neuen Luftausströmer, die sich wie ein Band durch die gesamte Breite des Cockpits ziehen.

8/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Absolutes Highlight ist das das optionale volldigitale Kombiinstrument. Hier werden die Instrumente rein virtuell dargestellt und lassen sich vom Fahrer in vielen Bereichen individuell anpassen.

9/9
VW Passat (B8)
VW Passat (B8)

Insgesamt legt der neue Passat viel Wert auf Komfort und Luxus.

Vier Motoren zum Start
Der neue Passat wird hierzulande zunächst mit einem TSI- und drei TDI-Motoren angeboten. Das 1.4 TSI Aggregat leistet 125 PS und für die Kraftübertragung ist ein 6-Gang-Schaltgetriebe zuständig. Bei den Dieselmotoren hat der Kunde vorerst die Auswahl zwischen drei Leistungsstufen: Ein 1.6 TDI mit 120 PS, ein 2.0 TDI mit 150 PS sowie ein 2.0 TDI mit 240 PS. Die 120 PS- und 150 PS-Variante kann wahlweise mit Schaltgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgerüstet werden. Das 240-PS-Aggregat feiert zudem sein Debüt im neuen Passat, denn es handelt sich hier um den neuen Bi-Turbo-TDI, der neben der hohen Leistung auch kräftige 500 Nm Drehmoment zur Verfügung stellt. Für die Kraftübertragung sorgen bei dieser Variante serienmäßig der Allradantrieb sowie (4Motion) und ein 7-Gang-DSG. Alle Aggregate erfüllen durchgängig die Euro 6-Abgasnormen, zudem konnte der Normverbrauch um bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Alle Motorisierungen sind mit einem Start-Stopp-System plus Rekuperationsmodus ausgestattet.

>>>Nachlesen: Alle Informationen vom neuen Passat

Preise
Die Einstiegspreise für den neuen Passat liegen bei 29.190 Euro für die Limousine und 30.860 Euro für den Variant als TSI-Version mit 125 PS. Die TDI-Motorisierungen beginnen preislich ab 30.990 Euro für die Limousine bzw. ab 32.870 Euro für den Variant, in der Ausstattung Trendline und dem 120 PS starken 1.6 TDI-Motor. Für den 240 PS starken Bi-Turbo-TDI muss man schon tiefer in die Tasche greifen. Der Top-Diesel ist nur in der Ausstattungslinie Highline erhältlich, ab 51.610 Euro für die Limousine bzw. ab 53.180 Euro für den Variant inklusive Allradantrieb, adaptiver Fahrwerksregelung DCC, LED-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht und LED-Tagfahrlicht sowie 7-Gang-DSG.

Hier geht es zu den besten gebrauchten VW-Modellen >>>

Verfügbarkeit
Das Motoren- und Ausstattungsangebot des neuen Passat (Variant) wird bis zur Markteinführung, die Ende November stattfindet, sukzessive erweitert.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel .