Neuer VW Tiguan in Österreich bestellbar

Preise stehen fest

Neuer VW Tiguan in Österreich bestellbar

Neuauflage des Kompakt-SUV-Bestsellers startet mit Diesel-Motoren.

Beim Kompakt-SUV-Bestseller von Volkswagen geht es mittlerweile Schlag auf Schlag. Nach der Weltpremiere des neuen Tiguan auf der IAA 2015, bei der – bis auf den Preis - alle Infos und Daten verraten wurden,  gab es zwar eine kurze Verschnaufpause, doch seit Anfang 2016 ist damit Schluss. So ist vor wenigen Tagen in Wolfsburg die Produktion der neuen Generation gestartet , auf der Detroit Auto Show 2016 wird derzeit die Studie Tiguan GTE Active Concept gezeigt und nun – pünktlich zur Österreich-Premiere auf der Vienna Autoshow 2016 – ist der neue Tiguan hierzulande ab sofort bestellbar. Los geht es ab 26.490 Euro. Für Kunden stehen die drei bewährten Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline zur Wahl. Serienmäßig sind u.a. Klimaanlage, Radio und eine komplette Sicherheitsausstattung mit an Bord. Die ersten Fahrzeuge werden voraussichtlich gegen Ende April auf unseren Straßen zu sehen sein.

>>>Nachlesen: Der neue VW Tiguan im Test

Diashow: Fotos vom neuen VW Tiguan (2016)

Fotos vom neuen VW Tiguan (2016)

×

    Highlights
    Die zweite Generation des Tiguan basiert konstruktiv als erstes SUV auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns, auf dem auch Passat, Superb, Golf, Leon, A3, etc. aufbauen. Dank der geringeren Höhe, der breiteren Karosserie und des längeren Radstands sind die Proportionen des SUV deutlich sportlicher. Das Gewicht konnte im Vergleich zum Vorgänger um mehr als 50 Kilogramm reduziert werden. Im Gegensatz dazu macht das Platzangebot im Innen- und Gepäckraum einen großen Sprung. Das Kofferraumvolumen des neuen Tiguan nimmt bis zu 615 Liter auf (beladen bis zur Rückbank). Werden die Rücksitzlehnen umgeklappt, entsteht eine Kapazität von 1.655 Litern. So ergibt sich ein Plus von 145 Litern gegenüber dem Vorgänger. Dank serienmäßiger Technologien wie der neuen aktiven Motorhaube, der City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung und dem Spurhalteassistenten „Lane Assist“ ist der neue Tiguan auch bei der Sicherheitstechnik auf dem neuesten Stand. Zudem gibt es gegen Aufpreis eine ganze Armada an weiteren Assistenzsystemen, ein vituelles Cockpit, eine umfangreiche Vernetzung und Smartphone-Integration über Android Auto, Apple CarPlay und MirrorLink.

    >>>Nachlesen: Neuer VW Tiguan startet in Österreich

    Motoren
    Für den neuen Tiguan bietet VW insgesamt sieben Aggregate an, die durchwegs sparsamer zu Werke gehen (um bis zu 24 Prozent) als bisher. Sie leisten zwischen 125 PS und 240 PS. Zum Vorverkaufsstart steht den Kunden aber nur der 150 PS starke TDI in drei unterschiedlichen Motor-/Getriebevarianten zur Verfügung (siehe nachstehende Tabelle). Zunächst startet die Presiliste also bei 32.450 Euro. Erst im Laufe des Jahres wird die Motorenpalette dann sukzessive erweitert. Über die neue 4Motion Active Control lässt sich der Allradantrieb ganz einfach an unterschiedliche Bedingungen anpassen. Positiv: Der neue Tiguan ist für Anhängelasten bis zu 2.500 Kilogramm ausgelegt. Preislich reiht sich der Newcomer zwischen Kia Sportage , Hyundai Tucson sowie Renault Kadjar , die günstiger sind, und den Nobel-Konkurrenten wie BMW X1 oder Mercedes GLA an, die in der Anschaffung teurer zu Buche schlagen.

    >>>Nachlesen: Alle Infos vom neuen VW Tiguan (2016)

    >>>Nachlesen: VW zeigt Tiguan im harten Offroad-Look

    Preise im Überblick

    © Volkswagen

    >>>Nachlesen: Neuer Tiguan läuft bereits vom Band

    Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Hier geht es zu den besten gebrauchten VW-Modellen >>>