BMW bringt den neuen M4 "oben ohne"

Cabrio mit 510 PS

BMW bringt den neuen M4 "oben ohne"

In der Cabrio-Version stehen zunächst ausschließlich 510 PS bereit. 

Kurz nachdem  BMW  den aktuellen  M3 und M4 um eine Allradversion  (nur für Competition) erweitert hat, folgt nun schon die nächste Neuheit. Konkret wurde das neue M4 Cabrio enthüllt. Doch während das normale  4er Cabrio  pünktlich zum (verregneten) Frühlingsstart in den Handel gekommen ist, müssen sich Fans der Hochleistungsvariante noch etwas gedulden. Der Produktionsstart des neuen M4 Cabrios erfolgt nämlich erst im Juli 2021. Damit dürfte der offene Viersitzer frühestens im Spätsommer zu den heimischen Händlern rollen.

© BMW AG
BMW bringt den neuen M4
× BMW bringt den neuen M4

 

Starke Allrad-Variante hat Vorfahrt

Dafür haben die Kunden (vorerst) beim Antrieb nicht die Qual der Wahl. BMW hat bisher nämlich nur das M4 Competition Cabrio mit M xDrive vorgestellt. Bei den geschlossenen M3- und M4-Varianten kann man sich auch für eine schwächere Variante (480 PS) und zwischen Handschaltung (normale Version) und Automatik sowie Heck- und Allradantrieb (Competition)  entscheiden . Das neue M4 Cabrio gibt es bei der Markteinführung hingegen nur mit 510 PS und Allradantrieb. Wir gehen aber stark davon aus, dass im Laufe der Zeit die weiteren Antriebsvarianten auch für den offenen M4 nachgereicht werden.

© BMW AG
BMW bringt den neuen M4
× BMW bringt den neuen M4

 

Performance und Verdeck

Im neuen M4 Competition Cabrio xDrive leistet der mittels zwei Turboladern beatmete Reihensechszylinder-Motor gegenüber dem Vorgängermodell 60 PS mehr. Mit seinen 510 PS, 650 Nm, heckbetonten Allradantrieb und 8-Gang-Sportautomatik katapultiert sich der offene Bayer in 3,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Schluss ist bei 250 km/h. Den Normverbrauch gibt BMW mit 10,2 Liter auf 100 km an. Für die Käufer dürfte jedoch wichtiger sein, dass Gewicht des Stoffverdecks im Vergleich zum Vorgängermodell mit Klappdach um 40 Prozent reduziert wurde. Das sorgt geschlossen nicht nur für einen niedrigeren Schwerpunkt sondern auch für einen um 80 Liter größeren Kofferraum. Das sogenannte Flächenspiegel-Verdeck lässt sich auch während der Fahrt (bis 50 km/h) in 18 Sekunden öffnen und schließen.

Video zum Thema: Das neue BMW M4 Cabrio (2021)
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Driftmodus und Trackpack

Das neue M4 Competition xDrive Cabrio verfügt über die gesamte Fahrdynamiktechnik, wie sie auch im Coupé zu finden ist. Aufgrund des fehlenden Daches wurde die Karosseriestruktur noch einmal versteift. Das treibt zwar das Gewicht in die Höhe, kommt dem Handling jedoch zugute. Hinter den Leichtmetallrädern in den Größen 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten ist eine Sportbremsanlage installiert. Der vollvariable Allradantrieb mit aktivem Hinterachsdifferenzial bietet drei vom Fahrer wählbare Modi: 4WD, 4WD Sport und 2WD als reiner Hinterradantrieb bei deaktivierter Fahrstabilitätsregelung. Auf Wunsch gibt es eine spezielle Traktionskontrolle mit in zehn Stufen einstellbarer Radschlupf-Begrenzung sowie einen Drift Analyser und einen Laptimer (misst die Rundenzeit auf der Rennstrecke). Darüber hinaus bietet BMW für das Cabrio auch das aus dem M4 Coupé bekannte Race Track Package an. Dieses reduziert das Fahrzeuggewicht um rund 25 Kilogramm unter anderem durch Carbon-Keramik-Bremse, spezifische Leichtmetallräder und Carbon Schalensitze.

© BMW AG
BMW bringt den neuen M4
× BMW bringt den neuen M4

 

Innenraum und Ausstattung

Bis auf den zusätzlichen Verdeckschalter gleicht das Cockpit des M4 Cabrios jenem der geschlossenen Variante. Zur umfangreichen Serienausstattung zählen u.a. 3-Zonen-Klimaautomatik, Ambientelicht, hochwertiges Soundsystem, Sportsitze mit Lederausstattung sowie das Live Cockpit Professional mit zwei großen Displays (Kombiinstrument und Touchscreen), cloud-basiertem Navigationssystem "BMW Maps" und dem hauseigenen Sprachassistenten (Hey BMW). Hinzu kommen spezifischen Anzeigen und Bedienelemente, wie etwa die zwei roten M-Tasten am Lenkrad über die zwei Varianten des individuell zusammengestellten Gesamt-Setups direkt abrufbar sind. Weiters ermöglicht die M Mode Taste auf der Mittelkonsole individuelle Konfiguration der Eingriffe der Fahrerassistenzsysteme sowie der Anzeigen im Instrumentenkombi und im optionalen Head-Up Display.

© BMW AG
BMW bringt den neuen M4
× BMW bringt den neuen M4

 

Preis

Den Preis für das neue M4 Competition xDrive Cabrio hat BMW noch nicht verraten. Mit rund 115.000 Euro werden Interessenten jedoch rechnen müssen.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem  Marken-Channel